• Home
  • Unterhaltung
  • TV
  • Einschaltquoten - Unter zehn Millionen: Interesse an Nationalelf sinkt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Demo eskaliert: Kritik an PolizeiSymbolbild für einen TextWen hohe Energiekosten besonders treffenSymbolbild für einen TextFormel 1? Klare Ansage von SchumacherSymbolbild für einen TextRentner bekommt enormen FinderlohnSymbolbild für einen TextWilde Schlägerei bei Landesliga-DerbySymbolbild für einen TextFaeser: "Wir lassen sie nicht zurück"Symbolbild für einen TextSarah Connor begeistert im SommerlookSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextEinbrecher-Fuchs löst Polizeieinsatz ausSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextA4: Bus überschlägt sich – viele VerletzteSymbolbild für einen Watson Teaser"DSDS": Bohlen kämpft um Jury-StarSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Unter zehn Millionen: Interesse an Nationalelf sinkt

Von dpa
Aktualisiert am 14.10.2018Lesedauer: 1 Min.
Niederlandes Torschütze Virgil van Dijk (l) jubelt nach dem Tor zum 1:0 mit seinen Mitspielern.
Niederlandes Torschütze Virgil van Dijk (l) jubelt nach dem Tor zum 1:0 mit seinen Mitspielern. (Quelle: Ina Fassbender./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Die mäßigen Leistungen der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in der Nations League spiegeln sich auch in den Einschaltquoten im Fernsehen wieder: Die 0:3-Pleite in den Niederlanden interessierte am Samstagabend ab 20.45 Uhr im ZDF 9,61 Millionen Zuschauer - der Marktanteil betrug 33,4 Prozent. Das erste Spiel in dem neuen Wettbewerb, das 0:0 gegen Frankreich, hatten am 6. September noch mehr als elf Millionen Zuschauer bei einem Marktanteil von gut 39 Prozent gesehen.

Dennoch dominierte der Fußball am Samstagabend im Programm. Deutlich hinter der Nationalelf lag die ARD-Liebeskomödie "Endlich Gardasee" mit Cornelia Froboess in der Hauptrolle. 3,97 Millionen Zuschauer (13,8 Prozent) schalteten ein - die "Tagesschau" hatte zuvor 5,22 Millionen Zuschauer (21,0 Prozent) allein im Ersten.

Die RTL-Show "Die größten RTL-Momente aller Zeiten" verfolgten ab 20.15 Uhr 2,22 Millionen Zuschauer (9,8 Prozent), den ProSieben-Actionthriller "Wer ist Hanna?" 1,14 Millionen (4,0 Prozent), das Sat.1-Digitalabenteuer "Drachenzähnen leicht gemacht" 1,11 Millionen (3,9 Prozent), den RTL-II-Horrorfilm "The Boy" 0,88 Millionen (3,1 Prozent), die Kabel-eins-Serie "Lethal Weapon" 0,82 Millionen (3,0 Prozent) und den ZDFneo-Krimi "Die Chefin: Prager Kristalle" 0,72 Millionen (2,5 Prozent).

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Deshalb kam Ihnen die Nichte Lissy so bekannt vor
Ein Gastbeitrag von Tom Bohn
ARDEinschaltquoteFrankreichGardaseeNiederlandeRTL
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website