Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

TV-Kommissarin Maria Simon macht Schluss mit "Polizeiruf 110"

Nach neun Jahren  

Maria Simon macht Schluss mit "Polizeiruf 110"

15.02.2019, 13:49 Uhr | dpa, JSp, t-online.de

TV-Kommissarin Maria Simon macht Schluss mit "Polizeiruf 110". Maria Simon: Die Schauspielerin hört beim "Polizeiruf 110" auf.  (Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb/rbb/Max Kohr/obs))

Maria Simon: Die Schauspielerin hört beim "Polizeiruf 110" auf. (Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb/rbb/Max Kohr/obs))

Olga Lenski sagt Tschüss. Die Schauspielerin Maria Simon verlässt den "Polizeiruf 110". Die Entscheidung, die Krimireihe zu verlassen, lag bei der 43-Jährigen selbst. 

Die letzten Ermittlungen von Hauptkommissarin Lenski stehen an. Denn nach neun Jahren macht Maria Simon Schluss, wie der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) mitteilte. 

Drei Filme mit Olga Lenski wird es noch geben – im Herbst 2020 soll dann der 17. Film mit ihr auch ihr letzter in der Reihe sein. Wer Maria Simon ersetzen wird, ist bisher noch offen: "Adam Raczek im Polizeikommissariat in Swiecko bei Frankfurt (Oder) ermittelt weiter, mit wem, wird sich zeigen", erklärte rbb-Programmdirektor Jan Schulte-Kellinghaus.

Darum steigt Maria Simon aus 

Die Schauspielerin sprach von einer sehr fruchtbaren Arbeit und Erfahrung in den vergangenen Jahren. "Was kommt, steht in den Sternen, ich weiß nur, ich muss weiterziehen, weiterlernen und Neues entdecken", sagte die Leipzigerin nach rbb-Angaben. Als sie die Rolle übernahm, spielte sie noch an der Seite von Dorfpolizist Horst Krause, der 2015 beim "Polizeiruf" in den Ruhestand ging. 

Maria Simon wurde 1976 in Leipzig geboren, sie studierte an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in Berlin. Vor ihrer Rolle in "Polizeiruf 110" spielte sie in den Filmen "Good Bye, Lenin!" und "Lichter" mit. 
 

 
Der nächste "Polizeiruf 110" läuft am 8. März. Es ermitteln Hauptkommissar Alexander Bukow (Charly Hübner) und Hauptkommissarin Katrin König (Anneke Kim Sarnau). Es geht um eine Obdachlose, die vergewaltigt und misshandelt auf einer Bank im Dorf Bassow bei Rostock tot aufgefunden wird. Der Film "Angst heiligt die Mittel" wurde 2015 gedreht.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Showtime! Jetzt bis zu 33% auf Teufel Sound sparen
Angebote sichern
Anzeige
Jetzt Gutschrift sichern und digital fernsehen!
jetzt bei der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe