Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > Kolumne - Janna Specken >

"Temptation Island" 2019: Sex-Fallen, Flecken und tote Winkel

MEINUNGAb hier nur noch Trash  

Sex-Fallen, Flecken und tote Winkel auf "Temptation Island"

Von Janna Specken

08.04.2019, 10:11 Uhr
"Temptation Island" 2019: Sex-Fallen, Flecken und tote Winkel . "Temptation Island": Freud und Leid liegen auf der Insel nah beieinander. (Quelle: RTL TV NOW)

"Temptation Island": Freud und Leid liegen auf der Insel nah beieinander. (Quelle: RTL TV NOW)

"So ist das im Leben, es gibt die einen und die anderen Menschen", diese und andere Erkenntnisse haben die "Temptation Island"-Kandidaten in der jüngsten Woche erlangt. 

Das ist schon eine echte Blitzbirnen-Truppe, die sich da auf einer einsamen Fremdgeh-Insel unter der Schöpfung von RTL versammelt hat. Am härtesten hat es eigentlich Salvatore und seine Freundin Christina getroffen, denn die sind alles andere als ein Traumpaar. "Ich habe heute Nacht ein bisschen geweint, ich habe so Tränen bekommen", offenbart sich Christina ihren Mitmenschen ob der tragischen Situation mit ihrem Macho-Freund.

"Das wäre safe ein Dreier gewesen"

Doch der notorische Fremdgeher hält sich gut, jedenfalls kam es noch nicht so wirklich zum Akt an sich. Das liegt aber weniger daran, dass er seine Freundin nicht betrügen will, sondern vielmehr an den allgegenwärtigen Kameras. Das ist ja wohl klar. So macht er auch nicht auf, als nachts zwei Frauen vor seiner Tür stehen, die "sich Salvatore teilen wollen", weil sie ihn beide "soooooo hot finden". "Hiihiiihaaaaa" (erotisches Lachen). Jaa, das war schon letzte Woche Thema, aber so viel gibt es nicht zu holen auf "Temptation Island", weswegen sich Lichtblicke eben auch über Folgen strecken lassen. Der hotte Typ jedenfalls ist sich seiner Wirkung auf die Damen bewusst und erklärt seinem Kumpel nach dieser Nacht: "Das wäre safe ein Dreier gewesen." "Safe" bedeutet in diesem Kontext nicht etwa geschützter Sex. Nein, das sagen die jungen Leute jetzt so, wenn sie eigentlich "sicher" sagen wollen. Ist safe cooler so.  

Weil aber Salvatore sich nicht hat mitreißen lassen, ließ er also seine Verführerinnen einfach draußen stehen. Und noch etwas anderes blieb nach dieser Aktion stehen, oder wie Salvatore erklärt: "Ich bin mit einem Fleck aufgestanden." Muss das schön sein als Freundin so etwas zu hören. Besser läuft es auch bei Fabian und seiner Freundin Ziania nicht. Der haben sie ja mal eben den Ex-Lover vorbei geschickt, was für große Irritation seitens Fabian, also ihrem aktuellen Partner, sorgt.

Ein Prost auf die abgehackten Köpfe?

Der hat nämlich auch Gefühle und dass ein ominöser Ex seiner Freundin zu Nahe kommt, findet er von dem nicht in Ordnung, ja gar unkollegial und auch menschlich enttäuschend. Macht man nicht sowas. Und deswegen hat Fabian bezüglich seines Kontrahenten, ja wie sagt man es, eher negative Gefühle. Oder wie er meint: "Natürlich ist es so, dass man jemanden, der so ein räudiges Verhalten an den Tag legt, am liebsten mit einem Sidekick den Kopf abhacken möchte." Ob die beiden jemals bei einem kühlen Bier darüber lachen und beste Freunde werden? Man weiß es aktuell noch nicht. 

Aber Fabian und Ziania können sich immerhin besser fühlen, wenn sie sich Salvatore und Christina anschauen. Das ist in etwa so, wie bei "Frauentausch" beim Schwesternsender vom RTL. Da gibt es immer eine Familie, die ein bisschen besser aussieht als die andere. Bei der es ein bisschen weniger unangenehm riecht und die wenigstens ein bisschen mehr Hygiene in ihrem Haushalt haben und Obst. Aber bevor hier abgeschweift wird: Die schlechter funktionierende Familie ist hier natürlich das Paar Salvatore und Christina. Denn es kommt immer schlimmer. Der feurige Italiener macht klar, dass seine Freundin schon "bereit sein muss" mit ihm zu "kooperieren", wenn das mit ihnen noch was werden soll. Man wird den Gedanken nicht los, er meint vielleicht doch kopulieren? 


Jedenfalls besteht Salvatores Kooperation darin, in der Villa einen toten Winkel zu suchen, damit er endlich mit einer der Singe-Damen kopulieren kann. Lange braucht er nicht, dieses Fleckchen, ausfindig zu machen. Denn ähnlich wie das morgens auf seiner Hose, befindet es sich direkt vor seiner Nase. "Da, wo der tote Winkel ist, begrüßt und verabschiedet man sich", teilt er sich rätselhaft mit. Er muss wohl den Bahnhof meinen. Aber den gibt es auf der Insel doch gar nicht. Safe. Na, so kommt Salvatore nie zum Absch(l)uss. 

Verwendete Quellen:
  • "Temptation Island"-Folge vom 7. April 2019

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Anzeige
Wenn Polsterträume wahr wer- den: Sofaecke ab 399,99 €
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal