Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Specials > Bauer sucht Frau >

"Bauer sucht Frau"-Paar: Steffi und Stephan verwirren mit Hochzeitsbräuchen

Steffi und Stephan  

"Bauer sucht Frau"-Paar verwirrt mit Hochzeitsplanung

23.04.2019, 13:28 Uhr | JSp, t-online.de

"Bauer sucht Frau"-Paar: Steffi und Stephan verwirren mit Hochzeitsbräuchen. "Bauer sucht Frau": Steffi und Stephan werden heiraten.  (Quelle:  MG RTL D / Stefan Gregorowius)

"Bauer sucht Frau": Steffi und Stephan werden heiraten. (Quelle: MG RTL D / Stefan Gregorowius)

Steffi und Stephan lernten sich bei "Bauer sucht Frau" kennen. Jetzt wollen die beiden heiraten und verwirren vor allem Steffis Eltern mit für sie ungewöhnlichen Hochzeitsbräuchen.

Nicht nur namentlich passen Steffi und Stephan gut zusammen. Auch menschlich hat es bei dem Bayer und der Nordrhein-Westfälin einfach gefunkt. An Weihnachten machte der Bauer seiner Liebsten einen Antrag, seitdem steht fest: Es wird geheiratet. 

In "Bauer sucht Frau – Was ist auf den Höfen los?", einer Spezialsendung zur Kultserie, erfuhren die Zuschauer, wie es den Paaren aus der vergangenen Staffel ergangen ist. So sahen sie auch, wie es um die Hochzeitsplanung von Steffi und Stephan bestellt ist. Bis vor Kurzem noch trennten das Paar 600 Kilometer, doch seit zwei Wochen wohnt die 36-Jährige mit ihrem Partner auf 160 Quadratmetern in Bayern zusammen.

Bayrische Sitten auf der Hochzeit

"Ich muss ehrlich sagen, dass ich nie gedacht hätte, dass es so schnell geht, dass ich die Partnerin fürs Leben finde", schwärmte Stephan von seiner aktuellen Situation. Auch das Umfeld der beiden ist begeistert. Die Eltern von Steffi waren schon viermal zu Besuch in Bayern und kamen auch in der Sondersendung vorbei, um sich von den neuesten Hochzeitsplanungen zu überzeugen. 

Kirche, Standesamt, Einladungen, das alles sei schon geplant, erklärte Steffi. Und weiter? "Wir fangen mit dem Weißwurstfrühstück an", eröffnete die junge Frau Mutter und Vater. "Die Hochzeit beginnt um halb zehn." Für Steffis Eltern, die aus dem Sauerland kommen, ist das eher ungewöhnlich: "Weißwurst kennen wir, aber dass man so früh, vor der Kirche da so einen Umtrunk mit Essen macht, das ist Neuland für uns", erklärte der verdutzte Vater.

Brautentführung und Klaps auf den Po   

Und damit noch nicht genug. Denn zur bayrischen Hochzeitstradition gehört auch eine Brautentführung. Dabei wird Steffi entführt und Stephan muss dann "eine Auslöse zahlen". Die Mutter des angehenden Bräutigams freut sich schon und schwärmt, dass ihr Sohn dann, verkleidet als Putzfrau, einen Klaps auf den Hintern bekommen wird, denn auch das gehört wohl zur Tradition. "Na, das wird ja interessant", staunten Steffis Eltern da nur weiter. 


Von der Po-Versohlungsaktion wusste bisher auch die Braut in spe nichts, nimmt es aber entspannt: "Ich habe mir ja einen Bayern gesucht, dann muss ich mich auch bayrisch überraschen lassen", erklärte sie. Und Stephan? Der scheint mit den Gedanken ohnehin schon viel weiter zu sein: "Auf alle Fälle jetzt schnell heiraten und Kinder kriegen, so früh, wie es geht", freut der sich schon auf seine gemeinsame Zukunft mit Steffi. 

Verwendete Quellen:
  • "Bauer sucht Frau – Was ist auf den Höfen los" vom 22. April 2019

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal