• Home
  • Unterhaltung
  • TV
  • Samstagabendshow: Prominente in der Falle - "Verstehen Sie Spaß?"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Protest in Hamburg eskaliertSymbolbild für einen TextGasspeicher: Erstes Ziel erreichtSymbolbild für einen TextSchüsse an Klagemauer – VerletzteSymbolbild für einen TextRBB-Affäre: Neue FragenSymbolbild für einen TextBarça verpatzt AuftaktSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextWaldbrand in Hessen – Sechs VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Prominente in der Falle - "Verstehen Sie Spaß?"

Von dpa
Aktualisiert am 14.06.2019Lesedauer: 2 Min.
.
Guido Cantz stellt wieder einmal die große Frage: "Verstehen Sie Spaß?" (Quelle: Tobias Hase./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Baden-Baden (dpa) - Götz Alsmann sitzt in der Falle, als er vor einem Konzert in der Garderobe eingesperrt ist. Mary Roos wird von ihrem langjährigen Freund Sky du Mont reingelegt.

Die Youtuberin Bianca Claßen, besser bekannt als Bibi, spielt Passanten Streiche mit der versteckten Kamera. Dahinter stecken Guido Cantz und "Verstehen Sie Spaß?". Die neue Ausgabe der ARD-Unterhaltungsshow kommt am Samstag um 20.15 Uhr im Ersten. Cantz moderiert die Show im zehnten Jahr.

"Die Dreharbeiten mit der versteckten Kamera waren kein Spaziergang", sagt Cantz, der für Spaßfilme als Lockvogel agiert, der Deutschen Presse-Agentur. Filme mit der versteckten Kamera stehen im Mittelpunkt der traditionsreichen Fernsehsendung des Südwestrundfunks (SWR). Sie läuft im 40. Jahr und ist damit die älteste Samstagabendshow im deutschen Fernsehen.

Bei einem zwei Tage dauernden Dreh musste sich der 47-Jährige jeden Morgen vier Stunden in die Maske setzen. Aus Cantz wurde "Gertrud vom Wertstoffhof" - mit Gesichtsmaske, falschen Zähnen und Perücke. Auf einem Recyclinghof in Swisttal in Nordrhein-Westfalen brachte er so Ahnungslose zur Weißglut - bis am Ende alle darüber lachen konnten.

Die Dreharbeiten benötigten heute mehr Aufwand und mehr Technik, sagt Cantz: "Minikameras im Knopfloch und Drohnen sind inzwischen Standard." Grund sei, dass Prominente und andere heute häufiger und schneller Verdacht schöpften.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Selenskyj droht russischen Soldaten am AKW Saporischschja
Ein Kämpfer bewacht das AKW in Saporischschja (Archivbild): Russland und die Ukraine werfen sich gegenseitig vor, das Werk zu beschießen.


Schwerpunkt der Show sind Prominente, die hereingelegt werden oder die anderen Streiche spielen. Einer von ihnen ist Alsmann. "Das ist einer der lustigsten Filme, die wir je gemacht haben", sagt Cantz. Im Stadttheater Luckenwalde bei Berlin saß Alsmann vor einem Auftritt in der Garderobe fest. "Ich wurde immer wahnsinniger", erinnert sich Alsmann: "Ich habe mich im Nachhinein gefragt, wie es überhaupt so weit kommen konnte." Er habe nicht gemerkt, dass ihm ein Streich gespielt werde. "Es war perfekt - aus Eurer Sicht", sagt Alsmann zu Cantz und dessen Team.

Gäste der Fernsehshow aus München sind Alsmann, Roos, du Mont und Youtuberin Bibi ("Bibis Beauty Palace"). Hinzu kommen Magier Farid und Comedian Matze Knop, der - versteckt gefilmt - Kunden einer Paketstation reinlegte.

Auch Sky du Mont ließ sich von Cantz als Lockvogel engagieren und stellte in Lübeck-Travemünde Mary Roos eine Falle. "Es ist mir schwer gefallen", sagt er: "Wenn man mit jemanden befreundet ist, will man ihn nicht unbedingt aufs Glatteis führen." Es sei aber lustig geworden. "Ich habe nichts gemerkt", sagt Roos.

Gezeigt werden die Filme der versteckten Kamera nicht nur im Fernsehen, sondern auch bei Youtube. Dort hat die Sendung jüngst die Eine-Million-Grenze bei den Abonnenten überschritten und zählt den Angaben zufolge knapp 700 Millionen Klicks.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Ein Gastbeitrag von Tom Bohn
ARDBaden-BadenDeutsche Presse-AgenturMary RoosYouTube
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website