Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Schlechtester "Tatort" des Jahres: Fall aus Frankfurt wird zum Quoten-Flop

Schlechteste Quoten des Jahres  

"Tatort" aus Frankfurt wird zum Publikumsflop

02.09.2019, 10:27 Uhr | rix, t-online.de

 (Quelle: Bitprojects)
Tatort aus Frankfurt: Was "Falscher Hase" so sehenswert macht

Der zehnte gemeinsame Fall der Frankfurter Kommissare Brix und Janneke ist ein ungewöhnlicher Film. Für Fans der Reihe ein absolutes Muss. (Quelle: Bitprojects)

Tatort aus Frankfurt: Warum "Falscher Hase" so ungewöhnlich ist und was den Film so sehenswert macht. (Quelle: Bitprojects)


Am Sonntag ermittelten wieder einmal die Kommissare aus Frankfurt. Doch Anna Janneke und Paul Brix konnten nur bedingt überzeugen. So wenige Zuschauer wie am Sonntag hatte ein "Tatort" seit Monaten nicht mehr.

Jeden Sonntag schalten Millionen von Menschen zur ARD. Denn für viele ist der "Tatort" der perfekte Wochenendabschluss. Für gewöhnlich zieht die Krimireihe im Ersten um die neun Millionen Zuschauer vor die Bildschirme. Wenn es gut läuft, schalten sogar schon einmal über 13 Millionen Menschen ein.

Am Sonntag jedoch waren es gerade einmal die Hälfte. Wie "dwdl.de" berichtet, interessierten sich für den Fall aus Frankfurt "nur" 6,6 Millionen Zuschauer.

Schlechteste Quote in 2019

Zuletzt wurden für eine "Tatort"-Erstausstrahlung am 30. Dezember 2018 weniger Zuschauer gezählt. Damals strahlte die ARD die Folge "Friss oder stirb" aus. Der Fall der Luzerner Ermittler wurde in Deutschland von 6,49 Millionen Zuschauern gesehen und erreichte einen Marktanteil von 19,3 Prozent.

Auch mit nur 6,6 Millionen Zuschauern konnte sich die ARD aber den Tagessieg holen. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei 20,5 Prozent. 4,86 Millionen schalteten zum ZDF. Dort lief ein Rosamunde-Pilcher-Film.
 

 
Am Sonntag lief der "Tatort" übrigens später als sonst. Der Fall "Falscher Hase" wurde um 20.25 Uhr statt um 20.15 Uhr ausgestrahlt. Der Grund für die Verschiebung war die "Tagesschau". Die Nachrichtensendung lief am Sonntag zehn Minuten länger, denn am 1. September fanden die Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg statt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal