• Home
  • Unterhaltung
  • TV
  • Einschaltquoten: "Um Himmels Willen" lässt Konkurrenz hinter sich


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEmpörung über Rhein-FeuerwerkSymbolbild für einen TextTuchel zofft sich mit Trainer-KollegenSymbolbild für einen TextGeflüchtete stecken in Grenzfluss festSymbolbild für ein VideoHier kommen Gewitter und PlatzregenSymbolbild für einen TextMann angelt Handgranate aus BodenseeSymbolbild für einen TextAktivisten betonieren Golflöcher zuSymbolbild für einen TextSchüler läuft 1.100 KilometerSymbolbild für einen Text"Harry Potter"-Autorin mit Tod bedrohtSymbolbild für einen TextBeatrice Egli überrascht im "Fernsehgarten"Symbolbild für einen TextTrainer verärgert mit DDR-VergleichSymbolbild für einen TextRBB könnte Schlesinger fristlos kündigenSymbolbild für einen Watson TeaserHelene Fischer erntet heftige Fan-KritikSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

"Um Himmels Willen" lässt Konkurrenz hinter sich

Von dpa
Aktualisiert am 04.09.2019Lesedauer: 2 Min.
Die ARD-Fernsehserie "Um Himmels Willen" mit Fritz Wepper (als Bürgermeister Wolfgang Wöller) und Janina Hartwig (als Schwester Hanna) hat das Quotenrennen für sich entschieden.
Die ARD-Fernsehserie "Um Himmels Willen" mit Fritz Wepper (als Bürgermeister Wolfgang Wöller) und Janina Hartwig (als Schwester Hanna) hat das Quotenrennen für sich entschieden. (Quelle: Ursula Düren./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Mit seinen Serien lag das Erste am Dienstag bei den Zuschauern richtig: Zunächst schalteten 3,35 Millionen (11,8 Prozent) "Um Himmels Willen" mit Janina Hartwig als Nonne und Fritz Wepper als streitsüchtigem Bürgermeister ein. Der Marktanteil lag bei 11,8 Prozent.

Die Krankenhausserie "In aller Freundschaft" im Anschluss daran sahen ab 21 Uhr 4,77 Millionen (16,1 Prozent). Die "Tagesschau" um 20 Uhr hatte allein im Ersten 4,41 Millionen Zuschauer (16,8 Prozent).

Starke Zahlen gab es auch für ZDFneo: Ab 20.15 Uhr war dort eine Wiederholung des Krimis "Nord Nord Mord: Clüver und die Frau im Zug" zu sehen. Dafür interessierten sich 3,03 Millionen Zuschauer (10,5 Prozent). Das waren mehr als beim ZDF, wo eine neue Folge der Dokureihe "Mit 80 Jahren um die Welt" zu sehen war, die 2,2 Millionen (7,8 Prozent) sehen wollten.

Ebenfalls besser lag die RTL-Show "Das Sommerhaus der Stars - Kampf der Promipaare", die 2,98 Millionen Zuschauer (10,4 Prozent) hatte - etwa die gleichen Werte wie in den beiden Wochen davor.

Bei Vox startete die neue Staffel der Gründershow "Die Höhle der Löwen" mit 2,60 Millionen (9,6 Prozent) - die fünfte Staffel war im November mit 3,04 Millionen Zuschauern (11,0 Prozent) zu Ende gegangen. Gestartet war sie mit 2,81 Millionen (10,9 Prozent) etwas besser als Staffel sechs.

Die Actionserie "MacGyver" bei Sat.1 kam auf 1,53 Millionen (5,4 Prozent), die Sozialreportage "Hartz und herzlich" bei RTL II im Schnitt auf 0,92 Millionen (3,2 Prozent), die ProSieben-Zaubershow "Farids Magische 13" durchschnittlich auf 0,80 Millionen (2,8 Prozent) und der Psychothriller "Dolores" auf Kabel eins auf 0,63 Millionen (2,4 Prozent).

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
ZDF schaltet sich nach Aussage von Andrea Kiewel ein
Ein Gastbeitrag von Tom Bohn
ARDEinschaltquoteFritz WepperIn aller FreundschaftTagesschauUm Himmels WillenZDF
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website