Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Die Höhle der Löwen": So hart ist der Konkurrenzkampf der Investoren

Hinter den Kulissen  

So hart ist der Konkurrenzkampf bei "Die Höhle der Löwen"

12.11.2019, 20:01 Uhr | Spot on news, t-online

 (Quelle: Hein Hartmann/Future Image/imago images)
"Die Höhle der Löwen": Das sagt Frank Thelen zu seinem Aus als Investor

Nach sechs Staffeln verlässt Frank Thelen die "Höhle der Löwen". In einem Statement wendet sich der Investor noch einmal an die Fans der beliebten Sendung. (Quelle: RTL)

Frank Thelen: Der Investor hört nach sechs Staffeln auf bei "Die Höhle der Löwen" und erklärt hier, warum. (Quelle: RTL)


"Das sind alles Alphatiere", sagt "Höhle der Löwen"-Moderator Amiaz Habtu im Interview über die Investoren. Aber gibt es auch mal richtig Streit? Ein Blick hinter die Kulissen.

Seit 2014 führt Amiaz Habtu als Moderator durch "Die Höhle der Löwen". Er weiß, wie es hinter den Kulissen der Vox-Show läuft und erlebt die Investoren vor, während und nach der Sendung. Der Nachrichtenagentur spot on news gewährte er nun Einblicke in die Produktion und verriet, wie hart der Konkurrenzkampf unter den "Löwen" tatsächlich ist.

In der aktuellen Staffel duellieren sich Judith Williams, Dagmar Wöhrl, Ralf Dümmel, Frank Thelen, Nils Glagau, Carsten Maschmeyer und Dr. Georg Kofler. Habtu nahm diesbezüglich kein Blatt vor den Mund: "Spätestens, wenn die Löwen dasitzen, ist der Konkurrenzkampf verdammt groß. Das sind alles Alphatiere. Sie wollen ihren Deal und geben dann auch richtig Vollgas."

Investoren können auch mal die Krallen ausfahren

Hinter den Kulissen geht es laut dem Moderator weniger verbissen zu: "Wenn wir uns in den Fluren treffen, ist das Verhältnis ganz cool. Ich bin öfter mal bei Judith Williams oder Frank Thelen in der Garderobe." Mit Letzterem würde er sich "immer über Sneaker" unterhalten. "Ein Carsten Maschmeyer", fuhr Habtu fort, "zieht sich gerne mal zurück. Und schläft auch öfter mal. Er braucht diese Pausen. Er ist ja auch ständig gejetlagt".


Sollten im TV-Studio allerdings doch einmal die Fetzen geflogen sein, könne es durchaus vorkommen, dass "die 'Löwen' vielleicht für kurze Zeit nicht miteinander sprechen". Dass ein echter "Krieg" zwischen den Investoren ausbricht, habe der Moderator aber "nie erlebt".

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur spot on news

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal