Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Ungewohnt offen: Xavier Naidoo erzählt von seinem Sohn

"Sehr empathischer Junge"  

Ungewohnt offen: Xavier Naidoo erzählt von seinem Sohn

29.01.2020, 09:55 Uhr | mbo, t-online

Ungewohnt offen: Xavier Naidoo erzählt von seinem Sohn. Xavier Naidoo: In einer Doku auf RTL spricht der Sänger ungewohnt offen über sein Privatleben. (Quelle: imago images / Kadir Caliskan)

Xavier Naidoo: In einer Doku auf RTL spricht der Sänger ungewohnt offen über sein Privatleben. (Quelle: imago images / Kadir Caliskan)

Was Privates angeht, so hält sich Xavier Naidoo eigentlich eher bedeckt. In einer neuen Doku zeigt sich der Sänger und DSDS-Juror jetzt aber ungewohnt offen, plaudert sogar über den Nachwuchs.

Privates ist privat. Manchmal plaudert aber auch Xavier Naidoo offenbar ganz gerne aus dem Nähkästchen. Für die RTL-Doku "Absolut Xavier Naidoo", die am Dienstagabend im Anschluss an "Deutschland sucht den Superstar" ausgestrahlt wurde, begleitete der Sender den Musiker Backstage zu einem seiner Konzerte in Köln. Genau da sprach der 48-Jährige über seinen Sohnemann und erklärte, was ihm bei dessen Erziehung besonders am Herzen liegt.

"Ein ziemlicher Rabauke"

"Mir war immer wichtig, dass mein Sohn Körpersprache lesen kann, Empathie", sagte der Mann, der unter anderem neben Dieter Bohlen in der Jury von DSDS sitzt. "Ich habe mir den Kopf zerbrochen: Kann ich darauf einwirken? Jetzt habe ich aber das Glück, dass ich einen sehr empathischen Jungen habe. Er ist zwar ein ziemlicher Rabauke, aber er kann sehr gut Entschuldigung sagen." 

Lange hatte Xavier Naidoo ganz und gar für sich behalten, dass er Vater ist. Öffentlich gemacht hat er die schöne Nachricht im Jahr 2015 als Moderator der Vox-Show "Sing meinen Song". Damals hatte er an Kollegin Yvonne Catterfeld gewandt erklärt: "Wir haben noch ein paar am Tisch, die keine Familien haben. Aber Yvonne, du bist seit ein paar Monaten Mama, ich bin seit über einem Jahr Papa." Demnach dürfte sein Junge mittlerweile zur Schule gehen. 

Auch zu sehen waren in der Dokumentation Oliver Pocher und seine Frau Amira. Die beiden waren zu Gast auf dem Konzert von Xavier Naidoo. Schon seit langer Zeit pflegen der Comedian und der Sänger offenbar ein freundschaftliches Verhältnis, wie der 41-Jährige erklärte: "Wir kennen uns seit 22 Jahren und das ist so bei Jungs: Wir sehen uns ein paar Jahre nicht und dann sehen wir uns und dann freuen wir uns, dass wir wieder da sind."

Verwendete Quellen:
  • "Absolut Xavier Naidoo" vom 28. Januar 2020
  • Nachrichtenagentur spot on news

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal