Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > Germany’s Next Topmodel >

GNTM 2020: Heidi Klum schickt nach Action-Shooting gleich drei Mädchen nach Hause

Action bei GNTM  

Heidi schickt gleich drei Mädchen nach Hause

21.02.2020, 08:50 Uhr | vmd, t-online

GNTM 2020: Heidi Klum schickt nach Action-Shooting gleich drei Mädchen nach Hause. GNTM: In Folge vier geht es für die Mädels zum Actionshooting. (Quelle: Copyright: ProSieben/Sven Doornkaat)

GNTM: In Folge vier geht es für die Mädels zum Actionshooting. (Quelle: Copyright: ProSieben/Sven Doornkaat)

Action-Shooting inklusive Feuerwalze und ein "krasser Motocross-Walk": In Folge vier folgt ein Adrenalin-Kick auf den nächsten. Der Schock aber kommt zum Schluss. Gleich drei Mädchen fliegen!

In Folge vier dreht sich alles rund um das Thema Action. Die Mädchen sollen, unterstützt von Stuntman Tom Hangarte, verantwortlich für die spektakulärsten Shootings schlechthin, von einem Trampolin abspringen, während hinter ihnen einer Feuerwalze auf sie zurast und alles auf dem Foto so wirken soll, als würden sie "von einer Explosion weggeschleudert werden". Obschon es sich hierbei um Pyrotechnik handelt: Begeisterte Gesichter sehen anders aus.

Die Mädchen sind fast alle sehr nervös und aufgeregt, denn für ein solches Shooting benötigen sie vor allem Körperspannung, um so lange wie möglich in der Luft zu bleiben. Wichtig ist auch, nicht zu wirken wie ein ängstliches Häschen, sondern wie eine selbstbewusste Powerfrau, die den eigenen Körper ganz genau kennt.

Maribel: Heidis Mädels müssen zum Actionshooting antreten. (Quelle: ProSieben/Sven Doornkaat)Maribel: Heidis Mädels müssen zum Actionshooting antreten. (Quelle: ProSieben/Sven Doornkaat)

Heidi gibt Anweisungen: "Jump High" und "Wow, powerful!", aber "die Competition" ist alles andere als einfach und außerdem geht's Tamara "Kacke". Die Diva hat immer was zu nörgeln. Während Valeria kein Koordinationsgefühl hat, versucht Laura, die auch nicht abliefert, durch ihre "übernette" Art verlorene Punkte wettzumachen. Heidi und ihr Starfotograf Max Montgomery durchschauen die Strategie sofort und sind davon wenig begeistert.

"Diese Staffel ist echt 'over the top'!"

Wer glaubt, das Action-Shooting sei das aufregendste gewesen, was diese Folge zu bieten hat, irrt. Denn den Mädchen steht noch ein "Elimination-Catwalk" bevor. Während sie laufen, werden Motocross-Fahrer über Schanzen springen und dabei über den Laufsteg fliegen, oder wie so manches Girl zu sagen pflegt: "Diese Staffel ist echt 'over the top'!"

Für den Walk machen die zum Teil sehr unsportlichen Mädchen ein frühmorgendliches Workout am Strand. Viele sind schon nach dem Warm-up fix und foxi und haben keine Ausdauer, aber Sport, so Heidi, gehöre nun mal "zum Alltag eines Models".

Heidis Meeeeedels müssen Sport machen. (Quelle: ProSieben/Sven Doornkaat)Heidis Meeeeedels müssen Sport machen. (Quelle: ProSieben/Sven Doornkaat)

Unterstützt wird die Chefin diesmal von den New Yorker Kultdesignern, "The Blonds". Hinter dem Label steckt das extravagante Liebespaar David Blond und Phillipe Blond. Die beiden haben "hohe Ansprüche" und erwarten, dass Mädchen, die ihre Kleider tragen, ein Statement setzen und zeigen, welch selbstbewusste, stolze Powerfrauen sie sind. Angst und Unsicherheit: Das ist etwas, was die beiden überhaupt nicht mögen und worauf sie deswegen auch leicht gereizt reagieren: "Stellt euch bitte vor, ihr seid die unglaublichsten Frauen überhaupt!"

"Das, was ich jetzt sage, fällt mir sehr schwer ..."

Ist man nervös, muss man eben schauspielern! Das sagt Heidi immer wieder. Angst und Unsicherheit haben im Gesicht eines Models nichts zu suchen. Selbstbewusstes Auftreten ist das A und O. Ausgestattet mit den schönsten Roben des Designer-Duos werden die Girls auf Quads direkt bis an den Laufsteg gefahren. Viele machen ihre Sache gut, vor allem die "Attitude" von Küken Julia P. sei "der Hammer". Manche Posen der Girls wirken jedoch übertrieben und unausgereift und hier ist es vor allem Phillipe, der mit deutlicher Kritik nicht zurückhält.

Während der Walk einiger Mädchen "majestätisch" und "anmutig" wie der einer Raubkatze wirkt, ist der von Valeria einfach nur "grauenvoll". "Das, was ich jetzt sage, fällt mir sehr schwer", sagt Heidi, doch in Folge vier hat sie leider kein Foto für Valeria, Alina und - Laura, das Mädchen mit der "übernetten" Art. Aber wie die Juroren sich alle drei einig sind: "An einem Nein kann man auch wachsen". Wie oft haben sie in ihrer Karriere und in ihrem Leben schon ein Nein einstecken müssen?! Und nun, so Heidi, "sind wir hier!" Ein Nein bedeutet nicht das Ende, ein Nein kann auch ein neuer Anfang sein – nur eben nicht mehr bei GNTM.

Verwendete Quellen:
  • "Germany's next Topmodel"-Folge vom 20. Februar

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: