Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Kitchen Impossible – Tim Mälzer angefeindet: "Eine Unverschämtheit jagt nächste"

"Anmaßend", "respektlos"  

Mälzer angefeindet: "Eine Unverschämtheit jagt die nächste"

24.02.2020, 10:35 Uhr | sow, t-online

 (Quelle: RTL)
Koch kritisiert Mälzer – bis der plötzlich genug hat

So einen Gegenwind bekommt Tim Mälzer selten zu spüren: Bei einem Einsatz in einem Kebab-Imbiss in Israel fliegen die Fetzen. Doch diesmal ist es vor allem der Star-Koch, der leiden muss. (Quelle: RTL)

"So kenne ich mich nicht": Hier geraten Tim Mälzer und der Originalkoch aneinander. (Quelle: RTL)


So einen Gegenwind bekommt Tim Mälzer selten zu spüren: Bei einem Einsatz in einem Kebab-Imbiss in Israel fliegen die Fetzen. Doch diesmal ist es vor allem der Star-Koch, der leiden muss.  

"Ich habe mit fünf Jahren angefangen zu kochen. Selbst da war ich schon besser als du" raunt der Originalkoch aus Jerusalem Tim Mälzer entgegen, als dieser sich in einem kleinen Imbiss der Stadt an einem Kebab versucht. Dabei wird es längst nicht bleiben. Zwischen dem Star-Koch von Vox und dem Israeli entspinnt sich ein Streit, wie es ihn nur selten bei "Kitchen Impossible" zu sehen gibt. Denn: Es ist vor allem Mälzer, der sein Fett weg bekommt.

Im Video: Tim Mälzer und Originalkoch geraten aneinander

Und darum drehte sich der von Vox als "Es(s)kalation" bezeichnete Teil der Show: Mälzer soll in Jerusalem Kebab machen. Dafür schickt ihn die Redaktion in den angeblich besten Kebab-Imbiss der Stadt. Als der 49-Jährige dort ankommt, regt er sich auf. Der Fernsehkoch versteht nicht, wie man in so einer kleinen Klitsche arbeiten kann. Außerdem steht der Gasbehälter direkt neben dem Herd – Mälzer hat Angst um sein Leben. 

Gehacktes Fleisch? Israeli ist erzürnt 

Alles keine Gründe, um den ohnehin grimmig dreinblickenden Kebabmann zu besänftigen. Er wirft Mälzer vor: Wenn du ein echter Koch bist, machst du deinen Job und regst dich nicht auf. Dass Mälzer gehacktes Fleisch gekauft hat, missfällt dem Mann aus Jerusalem besonders. Er hackt täglich sein Lammstück per Hand, macht das Fleisch also frisch. Tim Mälzer glaubt ihm das nicht, woraufhin der Israeli giftet, Mälzer sei kein richtiger Koch, die Kunst am Kebab sei gerade das Verarbeiten des Fleisches.

"Eine Unverschämtheit jagt die nächste" entweicht es dem Vox-Koch, nachdem er sich ständig anhören muss, er könne nur Salat schneiden. Der Spruch: "Ich habe mit fünf Jahren angefangen zu kochen. Selbst da war ich schon besser als du" bringt das Fass zum Überlaufen. Mälzer fragt den Mann: "Ist das ein Witz?" Als der ihm entgegnet, dass er es ernst meine, flucht Mälzer in die Kamera: "Bis hier hin und nicht weiter. Jetzt überschreiten wir gerade eine Grenze!" 

"Im Salatschneiden ist er großartig"

Die Stimmung ist vergiftet. Bei allem was Mälzer macht, bringt der Kebabmann einen Spruch: "Er ist ein Koch. Aber nur beim Salatschneiden." Und: "Im Salatschneiden ist er großartig!" Mälzer macht in dem Moment seinem Ärger Luft, doch am Ende lenkt er ein: "Es war eine Sprachbarriere (...) Du siehst auch meine Blicke sind auch nicht cool am Anfang, ich bin nicht herzig." 

Er würde die Arbeit des Mannes in Frage stellen, indem er anzweifelt, dass der sein gehacktes Fleisch täglich selbst zubereite. Mälzer gesteht diesen Fehler ein und spricht von "verschiedenen Kulturen". Am Ende gibt es eine Umarmung hier, ein Küsschen da. Friede-Freude-Eierkuchen statt dicke Luft im Kebab-Imbiss.

Den originalen Sendungsmitschnitt sehen Sie oben im Video oder hier.

Verwendete Quellen:
  • "Kitchen Impossible"-Sendung vom 23.02.2020

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal