Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungTV

"Let's Dance" 2020: Steffi Jones' erste Worte nach dem Rauswurf


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEinzug perfekt: Marokko im AchtelfinaleSymbolbild für einen TextBayern bekommt Raketen-FabrikSymbolbild für einen TextDieter Bohlen kündigt Abschied anSymbolbild für einen TextAldi und Lidl dürfen Hersteller kaufenSymbolbild für einen TextRBB: Millionenprojekt ist gescheitertSymbolbild für einen TextRevolution bei Tour de FranceSymbolbild für ein VideoMegajacht verlässt deutsche WerftSymbolbild für einen TextSo sehen Sie Deutschland – Costa RicaSymbolbild für einen TextKuscheldecken weg – Junge wählt NotrufSymbolbild für einen TextNeues Luxusauto bald in Europa?Symbolbild für einen TextFerrari rast in Leitplanke – TotalschadenSymbolbild für einen Watson TeaserWM: ARD-Reporterin erntet Spott und HämeSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Steffi Jones: Ihre ersten Worte nach dem Rauswurf

Von t-online, JaH, rix

Aktualisiert am 29.02.2020Lesedauer: 2 Min.
Steffi Jones: Für die Sportlerin hat es in der ersten Folge nicht gereicht.
Steffi Jones: Für die Sportlerin hat es in der ersten Folge nicht gereicht. (Quelle: imago images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach nur einer Folge hat es sich für Steffi Jones ausgetanzt. Am Freitagabend musste die ehemalige Nationalspielerin "Let's Dance" verlassen. Auf Instagram hat sie sich jetzt zu ihrem plötzlichen Show-Aus zu Wort gemeldet.

Laut den Juroren war sie am Freitagabend nicht die schlechteste Kandidatin. Insgesamt bekam Steffi Jones von Jorge González, Motsi Mabuse und Joachim Llambi elf Punkte, Sabrina Setlur und Martin Klempnow ergatterten nur neun. Trotzdem musste sich die ehemalige Fußballerin gegen die Rap-Queen und den Comedian geschlagen geben. Denn das letzte Wort haben die Zuschauer – und die entschieden sich in Folge eins gegen die Sportlerin.


"Let's Dance": Diese Stars sind dabei

Wendler-Freundin Laura Müller
"Trödeltrupp"-Star Sükrü Pehlivan
+12

Auf Instagram hat sich Steffi Jones nun über ihr recht frühes Ende bei "Let's Dance" geäußert. "Danke an alle für die mega Unterstützung", schreibt sie da unter ein Video von sich. "Auch wenn es am Ende nicht gereicht hat. Ich hätte gerne weiter getanzt." In dem kurzen Clip liegt Jones auf dem Sofa. Mit Chips und Wein sinniert sie über ihr Show-Aus. "Ich trink mir jetzt ein Weinchen und schlafe vielleicht gleich schon", erklärte sie in die Kamera. Außerdem bedankte sie sich wiederholt bei allen, die sie unterstütz hatten.

Die 47-Jährige tanzte mit Profitänzer Robert Beitsch zu "Let's Get Loud" von Jennifer Lopez einen Quickstep. Der kam nicht bei allen gut an. "Das war schon wie eine Holzhammermethode, wie du da rausgekommen bist", so Joachim Llambi. Auch Motsi Mabuse hatte einiges an der Performance der Sportlerin auszusetzen.

Besser machen kann sie es jetzt nicht mehr. Steffi Jones ist raus. Aktuell sind noch 13 Tanzpaare im Rennen. Zu den diesjährigen Favoriten zählen Lili Paul-Roncalli und Tijan Njie. Beide holten in der ersten Folge jeweils 27 Punkte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • "Let's Dance" vom 28. Februar
  • Instagram: Profil von Steffi Jones
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Jeremy Fragrance kehrt zurück zu "Promi Big Brother"
InstagramJoachim LlambiLet's DanceMotsi MabuseSteffi Jones
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website