Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Kitchen Impossible": Ekel-Szenen – Tim Mälzer mischt Dreck ins Essen

Bei "Kitchen Impossible"  

Ekel-Szenen: Tim Mälzer mischt Dreck ins Essen

09.03.2020, 10:33 Uhr | JaH, t-online

"Kitchen Impossible": Ekel-Szenen – Tim Mälzer mischt Dreck ins Essen . "Kitchen Impossible": Tim Mälzer blamierte sich bei seinem jüngsten Kochduell.  (Quelle: TVNOW / Endemol Shine)

"Kitchen Impossible": Tim Mälzer blamierte sich bei seinem jüngsten Kochduell. (Quelle: TVNOW / Endemol Shine)

In seiner Kochshow "Kitchen Impossible" trat Tim Mälzer am Sonntag gegen Sternekoch Jan Hartwig an. Eine Pilzsuppe brachte den TV-Star an seine Grenzen. Mälzer griff zu skurrilen Mitteln, um sein Süppchen zu retten.  

Diese Suppe muss Tim Mälzer jetzt allein auslöffeln. In seiner Sendung "Kitchen Impossible" verschlug es den Hamburger unter anderem nach Wien. Im Duell gegen Jan Hartwig musste er mit dem Gericht "Pilz Beuschel mit Waldstaude und Pilzkraut" überzeugen. In Mälzer-Sprache hieß das Ganze "Gemüse-Lumumpen-Kram" – das gab bereits einen Vorgeschmack darauf, was der 49-Jährige von dieser Herausforderung hielt. 

Tim Mälzer gegen Jan Hartwig: Im Duell konnte Hartwig siegen.  (Quelle:  TVNOW / Severin Schweiger)Tim Mälzer gegen Jan Hartwig: Im Duell konnte Hartwig siegen. (Quelle: TVNOW / Severin Schweiger)

Nach einer Ermahnung seines Kontrahenten, dass Mälzer auf Beschimpfungen diesmal bitte verzichten möge, gab sich der Koch auffallend zahm. So wenig geschimpft wie beim jüngsten Duell wurde selten. Dabei hätte der Bullerei-Koch gute Gründe zum Ausrasten gehabt.

Fertigsaucen und Geschmackverstärker in einer Sterneküche  

"Irgendwie kloppe ich den Geschmack schon zusammen", erklärte Mälzer und griff dann tatsächlich zu ungewöhnlichen Maßnahmen für einen Profikoch. Statt frische Kräuter zu verwenden, setzte er auf Fertigsaucen und Geschmacksverstärker aus dem Asialaden. Für die anderen Köche aus dem Sternerestaurant, das zu den besten in Österreich zählt, ein absolutes No-Go. Sie schüttelten die Köpfe angesichts der Mälzer-Kochkunst. 

Tim Mälzer: Für seine Suppe verwendete er Fertigprodukte.  (Quelle:  TVNOW / Endemol Shine)Tim Mälzer: Für seine Suppe verwendete er Fertigprodukte. (Quelle: TVNOW / Endemol Shine)

Sojasauce und Gewürzpasten – die Suppe von Mälzer wurde zum Sammelbecken für all das, was man in einer Sterneküche wohl am wenigsten erwarten würde. Zum Schluss peppte der Profi sein Süppchen noch mit einer weiteren Zutat auf, um auch die richtige Farbe einer Pilzsuppe zu erhalten. Er schüttete Asche in den Topf. "Ich schütte Dreck ins Essen", kommentierte er seine Tat und bat das Kamerateam, ihn nicht zu verraten. 

Bei der Jury kam die Suppe von Mälzer immerhin noch auf 5,4 Punkte, die wusste allerdings auch nicht, was da so alles herumschwamm. Im gesamten Duell, das über Estland sogar noch bis nach Dubai ging, konnte trotzdem Jan Hartwig siegen. 

Verwendete Quellen:
  • "Kitchen Impossible" vom 8. März 2020

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal