Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Nach "Let's Dance"-Ausstieg: John Kelly trauert um Schwiegervater

Nach "Let's Dance"-Ausstieg  

John Kelly trauert um seinen Schwiegervater

07.04.2020, 16:52 Uhr | rix, t-online.de

Nach "Let's Dance"-Ausstieg: John Kelly trauert um Schwiegervater. Er ist raus: John Kelly mit Marta Arndt in der Kennenlernshow von "Let's Dance". (Quelle: imago images)

Er ist raus: John Kelly mit Marta Arndt in der Kennenlernshow von "Let's Dance". (Quelle: imago images)

Während John Kelly bei RTL über das Tanzparkett fegte, wurde sein Schwiegervater in ein Krankenhaus eingeliefert. Jetzt, vier Wochen später, ist Carlos Itoiz gestorben.

Völlig überraschend fehlte John Kelly bei der vierten Liveshow von "Let's Dance". Wegen eines "Krankheitsfalles in seiner Familie" blieb der 53-Jährige der RTL-Sendung am 20. März fern. Um welches Familienmitglied es sich dabei handelte, verriet er zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Mittlerweile ist klar: Es ging um seinen Schwiegervater. Mitte März habe seine Frau Maite ihren Vater ins Krankenhaus bringen müssen. Das teilte John Kelly seinen Fans am 27. März mit.

"Meister Carlos Itoiz ist friedlich verstorben"

Nur anderthalb Wochen später muss der Sänger die nächste Hiobsbotschaft überbringen: Der Flamenco-Gitarrist ist tot. "Meister Carlos Itoiz, der Vater meiner Frau, ist gestern Abend friedlich verstorben", schreibt der Sänger zu einem kurzen Video auf Instagram.

Dann wendet er sich direkt an seinen Schwiegervater: "Carlos, mögen die Engel der Musik dich jetzt in jene Sphären des großen Lichts führen, in denen nur die schönsten Klänge der Streicher herrschen. Mögest du eine wundervolle neue Reise vor dir beginnen und die Liebe immer dein Herz und deine Seele erobern, wohin du auch gehst."

Er danke ihm "von ganzem Herzen für eine lange Liste wundervoller Dinge". Seinen Post beendet John Kelly mit: "Ich habe das Gefühl, dass wir uns auf einem zukünftigen Weg wiedersehen werden."

Zusammenbrüche und Panikattacken

Die vergangenen Wochen waren für John Kelly und seine Frau hart. Maite Itoiz hatte sich nicht nur Sorgen um ihren Vater machen müssen, sondern auch um ihren Mann. Wegen seiner "Let's Dance"-Teilnahme musste der 53-Jährige wöchentlich von Spanien nach Deutschland reisen. Das habe der 45-Jährigen in Zeiten der Corona-Krise sehr zugesetzt. "Das alles zusammen führte zu einem schlimmen Zusammenbruch und ständigen Panikattacken", sagte er vor wenigen Wochen. 

Daraufhin hatte sich John Kelly dazu entschieden, "Let's Dance" nicht nur für eine Folge auszusetzen, sondern die Tanzshow komplett zu verlassen. Diese Entscheidung fiel ihm schwer. Aber: "Die Liebe zu meiner Frau geht über alles."

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal