Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > Wer wird Millionär? >

"Wer wird Millionär?": An dieser Frage wäre der Gewinner fast gescheitert

"Wer wird Millionär?"-Gewinner 2015  

Diese Frage brachte Leon Windscheid zum Verzweifeln

16.06.2020, 10:27 Uhr | sow, t-online

"Wer wird Millionär?": An dieser Frage wäre der Gewinner fast gescheitert. Leon Windscheid: Der "Wer wird Millionär?"-Gewinner aus dem Jahr 2015 jubelt ausgelassen. (Quelle: TVNOW / Stefan Gregorowius)

Leon Windscheid: Der "Wer wird Millionär?"-Gewinner aus dem Jahr 2015 jubelt ausgelassen. (Quelle: TVNOW / Stefan Gregorowius)

Heute ist Leon Windscheid 31 Jahre alt und sein Millionengewinn bei "Wer wird Millionär?" liegt knapp fünf Jahre zurück. Wir erinnern an seine größten Hürden auf dem Weg zum Triumph.

Leon Windscheid war der 14. Kandidat in der Geschichte von "Wer wird Millionär?", der mit einer Million Euro nach Hause ging. Damals war er 26 Jahre alt und plötzlich eröffnete sich dem Doktoranden und Eventveranstalter eine ganz neue Welt. Eine, in der ihm "die Angst genommen" wurde, sich selbstständig zu machen, wie er später erzählte. Er kaufte von seinem Geld ein Haus und ein Partyschiff, das er nach Günther Jauch benannte: die "MS Günther". Mit diesen Investitionen war das Geld schnell verprasst – die Million war weg.

Wie er überhaupt zu dieser Gewinnsumme kam, zeigte RTL am Montag, den 15. Juni 2020, noch einmal in einer Wiederholung. In der diesjährigen Sommerpause strahlt der Sender immer montags die Sendungen mit den WWM-Gewinnern aus: 16 an der Zahl. Nach Windscheid folgten noch zwei weitere Millionäre.

Über diese Frage stolperte Leon Windscheid beinahe

Der heute 31-jährige WWM-Sieger wäre auf seinem Weg zur Million allerdings beinahe über eine Frage gestolpert. Sein Telefonjoker musste ihm schließlich zur Seite springen. Auf die Frage, welche Sammlerobjekte das Bundesministerium für Finanzen mit Unterstützung des Programmbeirats und des Kunstbeirats herausgibt, wusste Leon Windscheid keine Antwort. Sein Joker brachte ihn auf die richtige Antwort: Briefmarken. 50 Stück werden jedes Jahr ausgewählt – von mehr als 500 Einsendungen, die das Bundesministerium jährlich erreichen.

Leon Windscheid und Günther Jauch: Sie tauschten nach dem Sieg die Jacken, verstanden sich damals schon gut und tun das auch noch heute – so taucht Windscheid zum Beispiel häufig als Joker in der Sendung auf. (Quelle: TVNOW / Stefan Gregorowius)Leon Windscheid und Günther Jauch: Sie tauschten nach dem Sieg die Jacken, verstanden sich damals schon gut und tun das auch noch heute – so taucht Windscheid zum Beispiel häufig als Joker in der Sendung auf. (Quelle: TVNOW / Stefan Gregorowius)

Doch um am 7. Dezember 2015 Millionär bei Günther Jauch zu werden, musste er diese letzte Frage knacken: "Aus insgesamt wie vielen Steinchen besteht der klassische von Ernö Rubik erfundene Zauberwürfel?" A: 22, B: 24, C: 26, D: 28. Zum Glück hatte der Münsteraner als Kind einen Zauberwürfel einmal auseinandergebaut und kannte die Antwort: 26 Steinchen machen den Würfel zu einer ähnlich kniffligen Angelegenheit, wie es der Marathon bei "Wer wird Millionär?" ist. 

So wurde Leon Windscheid zum Millionär. Als einziger Kandidat der WWM-Geschichte nahm er aber noch etwas anderes mit nach Hause: Den Anzug von Günther Jauch gab es am Ende noch obendrauf.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherchen
  • RTL-Wiederholung vom 15. Juni 2020

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal