t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungTVDSDS

Kaufland macht kurzen Prozess: Videos von Michael Wendler komplett gelöscht


Nach DSDS-Aus
Kaufland löscht alle Videos mit Michael Wendler

Von t-online, rix

Aktualisiert am 09.10.2020Lesedauer: 2 Min.
Michael Wendler: Er hat die DSDS-Jury verlassen.Vergrößern des BildesMichael Wendler: Er hat die DSDS-Jury verlassen. (Quelle: imago images)
Auf WhatsApp teilen

Völlig überraschend hat Michael Wendler die DSDS-Jury verlassen. Auf Twitter häuften sich kurz darauf die Kommentare. Auch ein Werbepartner des Schlagerbarden meldet sich zu Wort und macht kurzen Prozess.

Am Donnerstagabend teilte Michael Wendler seinen Fans mit, dass er die Jury rund um Poptitan Dieter Bohlen verlassen wird. "Ich werde mit sofortiger Wirkung an der Teilnahme der DSDS-Show als Juror ausscheiden. Das ist eine Entscheidung, die ich selbst hier und heute getroffen habe", sagte er in einem Video auf Instagram.


Das plötzliche DSDS-Aus hat für Furore gesorgt. Denn der Schlagersänger begründete seinen Schritt mit etlichen wirren Thesen und angeblichen Verfehlungen der Bundesregierung: "Ich werfe der Bundesregierung (...) schwere Verstöße gegen die Verfassung vor", sagte er. Es gehe ihm um die "angebliche Corona-Pandemie" und die Maßnahmen, die Deutschland zur Eindämmung des SARS-CoV-2-Virus getroffen habe.

"Das macht alles keinen Sinn"

Auf Twitter häuften sich kurz darauf die Kommentare. Schnell war der Hashtag #Wendler auf Platz eins der Deutschland-Trends. Viele Fans haben Fragen, vermuten dahinter sogar einen Scherz. "Machen wir es kurz: Sollte es der Wendler ernst meinen, ist seine Karriere tot", schrieb zum Beispiel ein User auf Twitter.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Mitleid haben die User aber vor allem mit Kaufland. Denn die Supermarktkette hatte erst vor Kurzem einen Werbespot mit dem selbst ernannten "German King of Pop" veröffentlicht. Der 48-Jährige trällerte in einem knapp zweiminütigen Clip unter anderem: "Bei Kaufland im Regal / Da finde ich das, was ich brauch / Und junges Gemüse gibts auch ..." Eingeblendet wurde anschließend seine Ehefrau Laura Müller. Die 20-Jährige saß in dem Video mit einem knappen, weißen Kleid auf einem Stapel Maisdosen und grinste in die Kamera.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Das Video hat Kaufland inzwischen gelöscht. Weder der Werbespot auf YouTube noch andere Posts auf Instagram sind auf den Social-Media-Kanälen der Supermarktkette zu finden. Mittlerweile hat sich das Unternehmen auf Twitter auch dazu geäußert: "Bei unserem Video mit Michael Wendler ging es um Spaß und Ironie. Die Grenze ist jedoch erreicht, wenn mit der Sicherheit und Gesundheit von Menschen gespielt wird. Daher haben wir den ganzen Wendler-Content gelöscht und distanzieren uns von seinen Aussagen."

Für diesen Schritt wird die Supermarktkette im Netz gefeiert. "Jetzt mal Lob und nicht nur Hohn und Spott hier: So schnell, wie Kaufland sämtlichen Wendler-Content entfernt hat – da versteht jemand Krisenmanagement in sozialen Netzwerken und handelt konsequent", schrieb jemand auf Twitter.

In "Pocher – gefährlich ehrlich" am Donnerstagabend erklärte Manager Markus Krampe die Hintergründe live im Fernsehen.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website