Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Sommerhaus der Stars"-Finale: Dieses Paar hat gewonnen

Knappes Finale  

"Sommerhaus der Stars": Dieses Paar hat gewonnen

01.11.2020, 22:39 Uhr | JaH, t-online

 (Quelle: RTL)
"Sommerhaus der Stars": Caro und Andreas sichern sich den Sieg

Selten erregte eine Staffel so viel Aufmerksamkeit wie diese. Jetzt ist der Kampf um den Titel "Promipaar des Jahres" vorbei. Gewonnen hat ein Paar, das fast schon nach der ersten Nominierung ausgeschieden wäre (Quelle: RTL)

Spannendes Finalspiel: Hier sehen Sie die letzten Minuten des "Sommerhaus"-Finales. (Quelle: RTL)


Selten erregte eine Staffel so viel Aufmerksamkeit wie diese. Jetzt ist der Kampf um den Titel "Promipaar des Jahres" vorbei. Gewonnen hat ein Paar, das fast schon nach der ersten Nominierung ausgeschieden wäre.

Zoff gibt es im "Sommerhaus der Stars" immer. Doch in diesem Jahr war alles eine Spur heftiger.Es wurde angespuckt, geschrien, gestritten und gelästert. Besonders um Eva Benetatou und ihren Verlobten Chris Broy sowie um den ehemaligen Bachelor Andrej Mangold und seine Freundin Jenny Lange versammelten sich zwei Lager, die verbittert gegeneinander kämpften.

Auch die Zuschauer teilten sich in zweierlei Teams auf. Manch einer empfand die Lästereien und strategischen Züge als Mobbing, andere verfolgten die Theorie, dass der Sender RTL doch wohl alles ziemlich fies zusammengeschnitten haben mochte. 

Das Finale 

In der elften Folge kam es allerdings, wie es kommen musste: Die Paare standen sich in einem großen Finale gegenüber. Doch zuvor mussten aus acht VIPs erst einmal vier werden. Die Bodybuilder und Auswanderer Caro und Andreas Robens, die YouTuber Lisha und Lou, Team Spirit Michael Tomaschautzki und Diana Herold sowie die Pharos Michaela Scherer und Martin Bolze traten im Spiel "Richtig Einlochen" gegeneinander an.   

"Ich hoffe, es kommen nicht wieder irgendwelche Fragen", zitterte Lisha vorab, doch genauso kam es. In dem Spiel mussten die Promis ihr Wissen beweisen und den Anfangsbuchstaben der richtig beantworteten Frage auf einem Ball in ein Loch manövrieren. 

Martin und Michaela flogen als erste raus 

Dabei sollten sie zum Beispiel wissen, was die lateinische Bezeichnung für "durch den Po" ist. "Anal, oral, das ist ja so arztsprachlich", rätselte Lisha. Die richtige Antwort wäre ohnehin "rektal" gewesen. Tatsächlich gelang es keinem Paar dieses Spiel ganz zu lösen. Andreas und Caro sowie Michael und Diana hatten wenigstens einige Fragen richtig beantwortet. Lisha und Lou sowie die Pharos kamen allerdings nur auf eine korrekte Antwort. Weil die Pharos für diese auch noch am längsten brauchten, schieden sie noch vor dem Finale aus.

Michaela Scherer und Martin Bolze: Sie mussten vor dem Finale ausziehen und erreichten somit Platz vier.  (Quelle: TVNOW)Michaela Scherer und Martin Bolze: Sie mussten vor dem Finale ausziehen und erreichten somit Platz vier. (Quelle: TVNOW)

Lisha und Lou sicherten sich den dritten Platz 

Doch auch im zweiten Spiel vor dem Finale ging es wieder um Wissen und das ist ja bekanntlich für Lisha und Lou eher weniger gewinnbringend. "Biologieunterricht? Ich glaub, wo der lief, war ich im Solarium", erklärte die YouTuberin. Das zeichnete sich dann auch im zweiten Spiel ab. Die beiden beantworteten zu viele Fragen falsch und mussten auch vor dem Finale ausscheiden. Dabei hatte die Berlinerin kurz zuvor noch angedroht, dass es zum großen Showdown zwischen ihr und Caro kommen würde.

Lisha und Lou: Das Paar schaffte es nicht bis zum Sieg. (Quelle: TVNOW)Lisha und Lou: Das Paar schaffte es nicht bis zum Sieg. (Quelle: TVNOW)

"Heute wird abgerechnet mit den Schweinen", kündigte sie an. "Wir dürfen keinen von denen gewinnen lassen. Das darf nicht passieren. Ich werde diese Affen darin auseinander nehmen", redete sie sich in Rage. "Wir nehmen die beiden mit ins Finale und dann wird abgerechnet. Für das Schwert, das in meinem Rücken steckte, fliegen 40 Messer heute. Wie gut tut es, die Arschlöcher später rauszuschmeißen." Doch so kam es dann eben doch nicht. Warum Lisha so sauer auf Caro war, lesen Sie übrigens hier

Die Letzten werden die Ersten sein 

Im "Finale der Schlangen", wie es Lisha betitelte standen also Caro und Andreas sowie Michael und Diana. Doch mit Schlangen hatte das dann eigentlich doch so gar nichts zu tun. Die vier stießen zuvor kollegial mit Sekt auf den Finaleinzug an. Beide Paare hatten wohl nicht damit gerechnet, so weit zu kommen. Andreas und Caro bekamen von ihren Mitspielern schon bei der ersten Nominierung die meisten Stimmen, konnten sich dann allerdings doch noch retten. Diana und Michi mussten sogar schon einmal das Haus verlassen, durften allerdings wiederkommen, da ein anders Paar freiwillig ausstieg. 

Die beiden Paare lieferten sich dann im Finale jedenfalls einen fairen Wettkampf. Dabei mussten die beiden Ehepaare mit Sandsäcken Puzzleteile umwerfen und im Anschluss ihr eigenes Abbild zusammensetzen. 

Caro und Andreas Robens sind die Sieger der Show 

Caro und Andreas Robens: Sie sind das "Promipaar des Jahres 2020".  (Quelle: TVNOW / Stefan Gregorowius)Caro und Andreas Robens: Sie sind das "Promipaar des Jahres 2020". (Quelle: TVNOW / Stefan Gregorowius)

Am Ende wurde es richtig knapp. Nur kurz vor ihren Gegnern gelang es Andreas und Caro sich selbst richtig zusammen zu puzzeln. Die beiden sicherten sich so den Titel "Promipaar des Jahres 2020".

Die Auswanderer freuten sich riesig, ließen die Korken knallen und rissen den Koffer mit der Gewinnprämie von 50.000 Euro immer wieder in die Höhe. Die Verlierer zeigten sich im ersten Moment sichtlich enttäuscht. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: