Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Nach Auftritt von Helene Fischer: RTL rügt Günther Jauch

Bei "Menschen, Bilder, Emotionen"  

Günther Jauch nach Auftritt von Helene Fischer von RTL gerügt

08.12.2020, 12:32 Uhr | rix, t-online

Nach Auftritt von Helene Fischer: RTL rügt Günther Jauch . Helene Fischer und Günther Jauch: Am Sonntagabend kamen sich der Moderator und die Sängerin zu nah. (Quelle: imago images / Future Image)

Helene Fischer und Günther Jauch: Am Sonntagabend kamen sich der Moderator und die Sängerin zu nah. (Quelle: imago images / Future Image)

Am Sonntagabend war Helene Fischer bei "2020! Menschen, Bilder, Emotionen" zu Gast. Das freute nicht nur die Zuschauer, sondern anscheinend auch Günther Jauch. Der kam der Schlagerkönigin nämlich etwas zu nah und bekam Ärger von RTL.

Vier Stunden lang blickte Günther Jauch mit zahlreichen Gästen auf das Jahr zurück. In "2020! Menschen, Bilder, Emotionen" ließ der Moderator die vergangenen Monate noch einmal Revue passieren. Das Hauptthema an dem Abend: Corona. Denn nichts beeinflusste die Welt 2020 mehr als das Virus. Weniger präsent in 2020 war Helene Fischer, denn die nutzte die Pandemie für ihre kreative Auszeit. Trotzdem war die Schlagersängerin am Sonntagabend in der Show zu Gast, performte dort ihren neuen Song "Never Enough".

Nach der Performance kamen Günther Jauch und Helene Fischer ins Gespräch. Die Sängerin erzählte, wie sie die Corona-Pandemie für sich nutzte. "Ich habe es definitiv genossen", so die 36-Jährige. "Ich habe Zeit gehabt, um einfach mal in der Küche zu stehen, um ganz viel zu kochen, vieles auszuprobieren. Ich war so offen für so viele normale Dinge. Das habe ich sehr genossen."

"Wir wurden eben gerügt"

Während des Gesprächs hielten der Moderator und die Sängerin einen Abstand von etwa einem Meter ein. Zu wenig für einige Zuschauer. Auf Twitter gab es Kritik. "Herr Jauch, Abstand zu Frau Fischer bitte!", forderte ein User zum Beispiel. Ein anderer meinte: "Da geht der Jauch ganz dicht ran. Nix mit 1,50 Meter Abstand." Das fiel wohl auch dem Sender auf. 

Denn eine Stunde später trat Helene Fischer erneut auf, mit Rea Garvey sang sie den Song "Hallelujah". Nach ihrer Performance überreichte Günther Jauch der Sängerin einen Blumenstrauß, dieses Mal mit einem Sicherheitsabstand von gefühlten fünf Metern. "Wir wurden eben gerügt, wir seien uns zu nahe gekommen bei unserer ersten Begegnung", sagte der Moderator. Helene Fischer nahm es mit Humor, lachte und nahm den Blumenstrauß samt Vase entgegen.

Verwendete Quellen:
  • "2020! Menschen, Bilder, Emotionen" vom 6. Dezember
  • Twitter

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal