Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

David Hasselhoffs K.I.T.T. wurde versteigert: So viel ist die Kult-Karre wert

So viel ist die Kult-Karre wert  

"Deprimierend": Hasselhoff hat K.I.T.T. versteigert

25.01.2021, 09:48 Uhr | sow, dpa, t-online

David Hasselhoffs K.I.T.T. wurde versteigert: So viel ist die Kult-Karre wert  . Dutzende Hasselhoff-Erinnerungsstücke versteigert (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)

Dutzende Hasselhoff-Erinnerungsstücke versteigert (Quelle: Jörg Carstensen/dpa)

David Hasselhoff hat bei einer Online-Auktion Erinnerungsstücke aus seiner langen Karriere versteigert. Ein K.I.T.T.-Nachbau brachte dabei mit Abstand das meiste Geld ein. Insgesamt kamen bei der Auktion rund 450.000 US-Dollar zusammen.

K.I.T.T. kam unter den Hammer! Die wahrscheinlich bekannteste Kult-Karre der Fernsehgeschichte wurde im Rahmen einer Auktion des TV-Stars David Hasselhoffs versteigert. Das sprechende Auto aus der Fernsehserie "Knight Rider" und Dutzende weitere Erinnerungsstücke des Schauspielers gingen dabei in den USA an die Meistbietenden. Insgesamt kamen bei der Auktion von rund 150 Stücken etwa 450.000 Dollar (etwa 370.000 Euro) zusammen. 

Teuerstes Stück war bei der Online-Versteigerung der Nachbau von "Knight Industries Two Thousand", kurz: K.I.T.T., der nach rund 30 Geboten 300.000 Dollar einbrachte, wie der Webseite des Online-Auktionshauses zu entnehmen war. Wer den Pontiac Firebird ersteigerte, wurde zunächst nicht bekanntgegeben. Der K.I.T.T.-Nachbau, der auf einem Parkplatz in Großbritannien auf seinen neuen Besitzer wartet, gehörte dem Online-Auktionshaus zufolge Hasselhoff, wurde aber nicht für die Produktion der Serie vor der Kamera benutzt.

Plunder in einem Lagerhaus: "Es war deprimierend"

"Das Ergebnis macht mich demütig und wird vielen Kindern helfen", ließ Hasselhoff der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag über seine Sprecherin ausrichten, der einen Teil des Erlöses für den guten Zweck spenden will. "Die Aufmerksamkeit, Wahrnehmung und Reaktion war überwältigend."

Bei der Auktion hat der Schauspieler und Sänger nun nicht nur seinen K.I.T.T. versteigert, sondern auch TV-Outfits, Auszeichnungen, Drehbücher, Spielzeug, signierte Gegenstände und Fotos sowie zahlreiche weitere Erinnerungsstücke aus seiner Karriere. Er sei in sein Lagerhaus gegangen "und es war deprimierend", sagte der TV-Star laut "Forbes" zu der Auktion. Er habe nicht mehr gewusst, was er "mit all dem Zeug" machen solle. Und er wollte nicht weiter "Tausende von Dollar im Monat dafür ausgeben, um alles hier zu behalten".

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal