Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > DSDS >

Pietro Lombardi über DSDS-Finale ohne Dieter Bohlen: "Nicht mehr dasselbe"

Er glaubt an Bohlen-Comeback  

Pietro Lombardi über DSDS-Finale: "Nicht mehr dasselbe"

04.04.2021, 18:23 Uhr | Seb, spot on news, t-online

Pietro Lombardi über DSDS-Finale ohne Dieter Bohlen: "Nicht mehr dasselbe". Dieter Bohlen und Pietro Lombardi beim Finale von DSDS 2019. (Quelle: IMAGO / Future Image)

Dieter Bohlen und Pietro Lombardi beim Finale von DSDS 2019. (Quelle: IMAGO / Future Image)

Seit Samstagabend gibt es einen neuen Superstar. Und nach dem Staffelende soll auch DSDS neu aufgestellt werden. Pietro Lombardi glaubt, dass der abgeschossene Juror Dieter Bohlen ein Comeback feiern wird.

Fast 18 mal suchte Dieter Bohlen bei DSDS den neuen Superstar. Kurz vor der Zielgrade der 18. Staffel jedoch wurde bekannt, dass der Sender RTL sich von dem Poptitan trennen wollte. Heißt: Das war seine letzte Staffel als Juror bei der Gesangsshow. Auch bei "Das Supertalent" sollte er nicht mehr antreten.

Bohlen fehlte in den beiden DSDS-Liveshows, weil er krank sei. RTL will die Sendung mit einer komplett neuen Jury 2022 wieder an den Start bringen. Wer die vakanten Juroren-Plätze einnehmen wird, ist noch nicht klar. Doch für Deutschlands Superstar 2012, Pietro Lombardi, steht fest, dass Bohlen sicherlich zurückkehren wird. Nur zu einer anderen Show halt.

"Ohne dich wäre DSDS niemals das, was es heute ist"

"Dieter Bohlen wird zurückkommen", schreibt Lombardi, der vor rund zehn Jahren selbst als Gewinner aus der achten Staffel der Castingshow hervorging, bei Instagram. "Ohne dich wäre DSDS niemals das, was es heute ist. Und ich denke, das wissen alle. Du hast die Sendung groß gemacht."

An der diesjährigen Endrunde am 3. April, bei der Bohlen bereits nicht mehr zu sehen war, war Lombardi dennoch interessiert. "Ich habe gestern kurz in das Finale reingeschaut und es ist nicht mehr dasselbe", analysiert Lombardi. Schon vor der Sendung wurde bekannt, dass der Abschied des Jurors "krankheitsbedingt" nicht gefeiert werden könne. Als Ersatz sprang Moderatorenlegende Thomas Gottschalk ein.

Man solle Lombardi nun vertrauen, wenn er sage: "Jetzt geht es erst richtig los. Denn die eine Tür schließt sich und 1.000 andere öffnen sich." Ähnliche Worte wählte auch Bohlen kürzlich in einem Clip bei Instagram. Er habe nach dem DSDS-Aus "super viele Angebote bekommen". Mit der derzeitigen Situation sei er "sehr zufrieden". Bohlen erklärte zudem: "Es öffnen sich 1.000 neue Türen, wenn eine wieder zugeht. [...] Natürlich bleibe ich euch treu. [...] Ich plane Großes und ihr werdet von mir hören."

Verwendete Quellen:
  • Instagram-Profil von Pietro Lombardi
  • Mit Material der Nachrichtenagentur Spot on news

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal