Meinung
Was ist eine Meinung?

Die subjektive Sicht des Autors auf das Thema. Niemand muss diese Meinung ĂŒbernehmen, aber sie kann zum Nachdenken anregen.

Marcus von Anhalt: Prinz der Idioten, König der Oberidioten

  • Janna Halbroth
Eine Kolumne von Janna Halbroth

Aktualisiert am 13.04.2021Lesedauer: 4 Min.
"Promis unter Palmen": Marcus Prinz von Anhalt tut sich mit seiner Teilnahme im Format selbst keinen Gefallen.
"Promis unter Palmen": Marcus Prinz von Anhalt tut sich mit seiner Teilnahme an dem Format selbst keinen Gefallen. (Quelle: Sat.1)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextNach Pokalfinale: Tedesco attackiert FreiburgSymbolbild fĂŒr einen TextVideos sollen Polizeigewalt zeigenSymbolbild fĂŒr einen TextMedizinischer Notfall bei PokalfinaleSymbolbild fĂŒr einen TextUmfrage: Söder vor MerzSymbolbild fĂŒr einen TextBerichte: Erstes Angebot fĂŒr LewandowskiSymbolbild fĂŒr einen TextWegen Schröder: Kubicki kritisiert ScholzSymbolbild fĂŒr einen TextBarbara Meier zeigt ihren BabybauchSymbolbild fĂŒr einen TextBetrunken mit Pedelec Reh umgefahrenSymbolbild fĂŒr einen TextSĂ€ngerin Dagmar Koller beendet ihre KarriereSymbolbild fĂŒr einen TextNathalie Volk: Seltenes Foto mit Frank OttoSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserHeidi Klum: Peinlicher Flirt in RTL-Show

Lange hat man nichts mehr gehört von Prinz Marcus. Jetzt macht der von Anhalt so ziemlich vor gar nichts mehr Halt. Homophob, frauenfeindlich und meistens betrunken schaufelt er sich seine eigene Haltestelle.

"Gestern habe ich 210.000 Dollar verdient" – mit diesen Worten stellt sich Marcus Prinz von Anhalt in der neuen Staffel der Realityshow "Promis unter Palmen" vor. Das ist die Sendung, die so Ă€hnlich ist wie "Kampf der Realitystars" nur ohne Cathy Hummels. Kennen Sie beides nicht? Macht nichts, können Sie jetzt kennenlernen.


"Promis unter Palmen": Das sind die Kandidaten

Melanie MĂŒller
Henrik Stoltenberg
+10

"Promis unter Palmen" trĂ€gt den Zusatztitel "FĂŒr Geld mache ich alles". FĂŒr ein Preisgeld von 100.000 Euro machen sich diese zwölf Promis in unterschiedlichen Spielchen lĂ€cherlich. Am Ende siegt, wer das eben alles am besten meistert. Herausforderung sind aber weniger die Spiele der Show als vielmehr die Mitstreiter. Da sind zum Beispiel Max-und-Moritz-Verschnitt Calvin Kleinen und Henrik Stoltenberg. Muss man nun nicht unbedingt kennen, aber die beiden Schlingel essen nicht wie ihre literarischen Busch-Zwillinge Zuckerkringel, sondern kippen sich gerne einen hinter die Binde und machen es ihren Promikollegen damit nicht einfach.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Lautes Schweigen: Bundesliga gratuliert Leipzig nicht
Einsamer Gewinner: Leipzigs Trainer Domenico Tedesco mit dem DFB-Pokal.


"Hast du schon einen sitzen?" – "Ja, klar!"

"Hast du schon einen sitzen?", fragt Willi Herren – ja natĂŒrlich ist der auch dabei – seinen Kumpanen Calvin nur kurz nach dessen Ankunft. Der antwortet empört: "Ja, klar!" Jedenfalls haben die beiden Saufnasen Calvin und Henrik eigentlich nur eines im Sinn: saufen. Ähnliche Interessen verfolgt auch eingangs erwĂ€hnter Marcus Prinz von Anhalt. WĂ€hrend sich aber Max und Moritz verhalten, wie eben zwei kleine Jungs, die Albernheiten im Sinn haben, Arm in Arm um die Ecke schlurfend eine Spur der Zerstörung in Form von zerbrochenen GlĂ€sern und kaputten KĂŒhlschrĂ€nken hinter sich lassend, zerstört auch der Prinz einiges. Nur ist das mit bloßem Auge nicht sichtbar.

RĂŒcksicht kennt er nicht und Anstand ist mit Anhalt zwar syntaktisch miteinander verbunden, semantisch allerdings meilenweit voneinander entfernt. Denn immer wieder zeigt sich Marcus von gar unanstĂ€ndiger Weise. Patricia Blanco, die er in dem Format eben erst kennenlernt, bescheinigt er: "In den ersten fĂŒnf Minuten GesprĂ€ch hast du mir einen komplett anderen Eindruck gegeben, als ich hatte. Viele sagen, das ist die Tochter von 'nem Promi, die hat nichts geleistet, die fette Sau."

Letzteres hĂ€tte sich ein Mensch von Anstand sicherlich sparen können, von Anhalt aber nicht. Das findet auch Blanco und zeigt dem Prinzen gleich mal ihren blanken Mittelfinger. "Tickst du noch ganz richtig?", will sie wissen. Marcus fasst ganz unbeeindruckt zusammen: "Sie hat jetzt vielleicht 50 Kilo abgenommen. Aber ich war ja mit Pamela Anderson liiert und das ist so mein Beuteschema", trĂ€umt er weiter und sagt dann tatsĂ€chlich: "Fette Weiber sind besser beim Sex. Die geben sich mehr MĂŒhe."

Man mag kaum wiedergeben, was der Prinz der Idioten da noch so vom Stapel lĂ€sst. Es geht um Frauenhintern und – naja, sagen wir es, wie es ist – einen Prinzen, der ganz offenbar von Selbstkomplexen und Unzufriedenheiten mit seinem eigenen Geschlechtsteil derart irritiert und verstört ist, dass er sich selbst vielleicht einfach nicht besser zu helfen weiß.

Die Krönung der adligen Selbstzerstörung

Krönung der adligen Selbstzerstörung ist dann ein im Vollsuff entfachter Streit, der den scheinbar so kosmopolitischen Jetsetter als das entlarvt, was er tatsĂ€chlich ist: einen nicht ĂŒber den Tellerrand hinausschauenden Menschen. "Du bist ja eine Schwuchtel. Es ist eklig, wenn zwei MĂ€nner sich kĂŒssen. Das ist Fakt und da stehe ich zu", knallt er Katy BĂ€hm völlig zusammenhangslos und unvermittelt vor den Kopf.

Katy BĂ€hm: Der TravestiekĂŒnstler und Marcus Prinz von Anhalt werden keine Freunde mehr.
Katy BĂ€hm: Der TravestiekĂŒnstler und Marcus Prinz von Anhalt werden keine Freunde mehr. (Quelle: Sat.1)

Sprachlos macht das nicht nur den TravestiekĂŒnstler, sondern wohl auch so manchen Zuschauer. "Ich bin nicht kompatibel fĂŒr die Welt", schreit der Prinz in die thailĂ€ndische dunkle Nacht hinein und beweist erstmals Reflexion. Nicht kompatibel fĂŒr die Welt und auch nicht kompatibel fĂŒr eine Unterhaltungsshow. Was Katy BĂ€hm vor lauter Überraschung nicht gelingen will, fĂ€llt tatsĂ€chlich Willi Herren leicht. Der rennt auf den Intoleranz-entblĂ¶ĂŸten Marcus zu und schreit: "Das sagst du nicht, das hast du nicht zu sagen, bei allem Respekt!"

Es entwickelt sich ein Schauspiel, das fast als gesellschaftskritisches Edelwerk gefeiert werden könnte. WĂ€hrend sich die einen schĂŒtzend vor den Prinzen werfen – er wisse nicht, was er tue, er sei schließlich betrunken – vertritt Marcus selbst die vehemente "Nahörnsema das wird man doch wohl noch sagen dĂŒrfen, freies Land, blabla"-Fraktion. Und wer hĂ€tte gedacht, dass es Willi Herren ist, der wachrĂŒttelt und ruft: "Das können wir so nicht stehenlassen, da mĂŒssen wir eingreifen!"

Katy BĂ€hm weiß auch am nĂ€chsten Tag, als sich Marcus Prinz von Anhalt entschuldigt nichts so recht anzufangen mit dem 54-JĂ€hrigen. "Ich werde jeden Morgen guten Morgen sagen und Arschloch denken", so die BĂ€hmsche Art mit dem Problem umzugehen.

"Die Sonne oder der Mond?" – "Nein"

"Guck mal die Sonne", sinniert indes die Namensverwandte Kate Merlan beim traumhaften Sonnenaufgang. "Ist das die Sonne oder der Mond?", fragt sie Emmy Russ, die neben ihr die Sonnenmondwende begutachtet. "Das ist voll langweilig. Ich hasse labern", erklÀrt die nur wenige Augenblicke zuvor und gibt dementsprechend die recht karge Antwort auf Kates Sonne-Mond-und-Sterne-Problem: "Nein."

Weitere Artikel


Am Ende der Auftaktfolge treffen die Promis ausnahmsweise einmal eine richtige Entscheidung und schicken Marcus Prinz von Anhalt ohne Halt nach Hause.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Cathy HummelsPromis unter PalmenWilli Herren
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website