t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungTV

"Let's Dance": Profitänzer Robert Beitsch verrät wahren Grund für sein Aus


Robert Beitsch verrät den wahren Grund für sein "Let's Dance"-Aus

Von t-online, jdo

Aktualisiert am 17.06.2021Lesedauer: 2 Min.
Robert Beitsch: Der Profitänzer verlässt die Tanzshow "Let's Dance".Vergrößern des BildesRobert Beitsch: Der Profitänzer verlässt die Tanzshow "Let's Dance". (Quelle: IMAGO / eventfoto54)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Er wolle sich in "etwas Neues stürzen" erklärte der Profitänzer nach dem letzten "Let's Dance"-Finale. Das war jedoch nicht der Auslöser für seinen Abschied von der RTL-Show, wie Robert Beitsch nun offenbart.

Seit 2016 gehörte Robert Beitsch fest zum Team der Erfolgsshow "Let's Dance", führte in sechs Staffeln Promis wie Sarah Engels, damals noch Lombardi, Susi Kentikian, Jessica Paszka, Ulrike Frank, Steffi Jones und zuletzt Senna Gammour übers RTL-Parkett.

"Man fühlt, dass ein Kapitel zu Ende geht"

Doch wenige Wochen nach dem jüngsten Finale der Tanzshow verkündete der 29-Jährige seinen Ausstieg. "Wir haben alle nur dieses eine Leben und manchmal fühlt man, dass ein Kapitel zu Ende geht", begründete Robert seine Entscheidung bei Instagram und erklärte, sich "in etwas Neues stürzen" zu wollen.

Das tut er auch, im Betrieb seiner Eltern. "Wir haben einen Bauernhof mit Pension und bieten dort Urlaub für Menschen mit geistiger und psychischer Erkrankung an", berichtet der Tänzer im Gespräch mit "Promiflash". Den Ausschlag für seinen "Let's Dance"-Abschied habe aber etwas anderes gegeben.

Anhaltend Kritik an Roberts Tanzstil

"Ich habe leider seit drei Jahren immer wieder das Feedback bekommen, dass meine Choreos nicht so gut sind", offenbart Robert den wahen rGrund. Sein Tanzstil sei vermehrt auf Kritik gestoßen, eine gemeinsame Lösung habe man aber nicht finden können. "Es gab die letzten Jahre immer mal wieder Möglichkeiten, in denen man das hätte umsetzen können. Dazu kam es aber leider nicht, das fand ich schade", so der 29-Jährige.

Nach erneuten Differenzen während der letzten Staffel habe er schließlich beschlossen, seinem Herzen zu folgen und etwas Neues zu wagen. Eine Rückkehr zu "Let’s Dance" schließt Robert aber nicht komplett aus. Sollten die Macher der Show offen für eine künstlerische Weiterentwicklung sein, stehe er für ein Comeback bereit, betonte er.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website