Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Take Me Out": RTL-Quote schmiert ab, ProSieben und Joko jubeln

Köppen vs. Winterscheidt  

TV-Duell eindeutig: RTL schmiert ab, ProSieben jubelt

14.07.2021, 11:59 Uhr | sow, t-online

"Take Me Out": RTL-Quote schmiert ab, ProSieben und Joko jubeln. "Take Me Out": Jan Köppen konnte bei seinem ersten Auftritt als Moderator nicht so viele Zuschauer ziehen wie sein Vorgänger. (Quelle: TVNOW / Guido Engels)

"Take Me Out": Jan Köppen konnte bei seinem ersten Auftritt als Moderator nicht so viele Zuschauer ziehen wie sein Vorgänger. (Quelle: TVNOW / Guido Engels)

Während sich ProSieben am Dienstagabend freuen durfte, gab es bei RTL lange Gesichter. So unterschiedlich lief es im Fernsehen für die Abendshows "Wer stiehlt mir die Show?" und "Take Me Out".

Joko Winterscheidt muss seine Quizshow nicht abgeben. Einerseits, weil er sich am Dienstagabend gegen seine Konkurrenten Bastian Pastewka, Teddy Teclebrhan und Shirin David in "Wer stiehlt mir die Show?" souverän durchsetzte. Andererseits aber auch, weil der Moderator mal wieder zuverlässig gute TV-Quoten einholte – und ProSieben entsprechend nicht mal im Traum dran denken wird, die Sendung vorzeitig einzustellen.

Insgesamt schalteten 1,43 Millionen Menschen ein. Was auf den ersten Blick gering erscheinen mag, entpuppt sich auf den zweiten als Erfolg: Winterscheidt erreichte 990.000 junge Zuschauerinnen und Zuschauer und erzielte damit in der Altersklasse der 14- bis 49-Jährigen einen sehr guten Marktanteil von 17,3 Prozent. Wie das Branchenblatt "DWDL" berichtet, hatte nur die "Tagesschau" um 20 Uhr noch eine etwas höhere Reichweite in der Zielgruppe. Um 20.15 Uhr war ProSieben somit Marktführer. 

Am kommenden Dienstag darf Joko erneut seinem Job als Gastgeber nachgehen. Ein Rezept, das auch im tiefsten Sommerloch für ProSieben aufzugehen scheint. Ganz im Gegensatz zur Konkurrenz von RTL, wo man am Dienstagabend eine Enttäuschung hinnehmen musste.

"Take Me Out XXL" erreichte zwar insgesamt auch 1,43 Millionen Menschen. Aber das Format, das am Dienstag erstmals von Jan Köppen präsentiert wurde, konnte nur 760.000 Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren an den Fernseher locken. Der Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe lag damit bei enttäuschenden 12,4 Prozent. Mit den Werten, die "Take Me Out" mit Ralf Schmitz als Moderator in der Vergangenheit oft erzielt hatte, konnte Köppen zum Start nicht mithalten. 

Im Gegensatz zu seinem Moderationskollegen von ProSieben hat sich Jan Köppen noch nicht bei Instagram zu Wort gemeldet. Winterscheidt hingegen jubelt ob der Quoten. Er sei "ultra happy und sehr erleichtert", so der 42-Jährige am Mittwochmorgen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: