Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Nach Aus von Claus-Erich Boetzkes: Das sind seine "Tagesschau"-Nachfolger

Nach Aus von Boetzkes  

Das sind die Neuen in der "Tagesschau"

23.09.2021, 08:52 Uhr | rix, t-online, spot on news

Nach Aus von Claus-Erich Boetzkes: Das sind seine "Tagesschau"-Nachfolger. Claus-Erich Boetzkes: Der TV-Journalist verabschiedet sich in den Ruhestand. (Quelle: imago images / Lumma Foto)

Claus-Erich Boetzkes: Der TV-Journalist verabschiedet sich in den Ruhestand. (Quelle: imago images / Lumma Foto)

Claus-Erich Boetzkes verabschiedet sich von den Nachmittagsausgaben der "Tagesschau" in den Ruhestand. Ersetzt wird das TV-Urgestein gleich durch zwei neue Gesichter. Das sind seine Nachfolger.

Ende der Neunzigerjahre flimmerte Claus-Erich Boetzkes zum ersten Mal mit der "Tagesschau" über die Bildschirme. Der TV-Journalist präsentierte die Ausgaben um 12, 14, 15, 16 und 17 Uhr. Doch nun verlässt der 65-Jährige nach fast 25 Jahren das Nachrichtenformat und geht in den Ruhestand. Für Ersatz hat die ARD bereits gesorgt. Seine Aufgaben übernehmen künftig Susanne Stichler und Michail Paweletz. Keine unbekannten Gesichter für die Zuschauer.

Susanne Stichler 

Die 52-Jährige zum Beispiel hat bereits Erfahrungen mit den Nachmittagssendungen. Sie war als Urlaubsvertretung hin und wieder eingesprungen und weiß: "Das Spannende ist, dass sich zwischen 12 und 17 Uhr die Nachrichtenwelt oft besonders schnell dreht, vieles noch im Fluss ist und wir stündlich die Zuschauerinnen und Zuschauer auf dem Laufenden halten können."

Susanne Stichler wird die Nachmittagsausgaben der "Tagesschau" übernehmen. (Quelle: NDR/Thorsten Jander)Susanne Stichler wird die Nachmittagsausgaben der "Tagesschau" übernehmen. (Quelle: NDR/Thorsten Jander)

Ihre Karriere begann sie Anfang der Neunzigerjahre mit einem Volontariat beim Radio, kurz darauf landete sie beim Fernsehen und bekam Ende der Neunziger eine eigene Sendung: "Volle Kanne, Susanne". Seit 2004 steht sie für die "Tagesschau" vor der Kamera. Zudem moderiert sie seit März 2020 die Sondersendung "ARD Extra".

Michail Paweletz

Auch Michail Paweletz dürfte den Zuschauern bekannt vorkommen. Der 56-Jährige gehört seit 2004 zum Team der "Tagesschau"-Sprecher und hat etwa bei "tagesschau24" und im "Nachtmagazin" moderiert. Er sagt zu seinen neuen Terminen: "Die bekannteste und wichtigste Nachrichtensendung des Landes zu moderieren ist für mich eine Ehre und eine Aufgabe, der ich verantwortungsvoll und mit Vorfreude entgegensehe."

Michail Paweletz ist in Zukunft bei der "Tagesschau" zu sehen. (Quelle: NDR/Thorsten Jander)Michail Paweletz ist in Zukunft bei der "Tagesschau" zu sehen. (Quelle: NDR/Thorsten Jander)

Der Heidelberger studierte Musik, nahm während seines Studiums auch Sprechunterricht. 1995 moderierte der damals 30-Jährige zum ersten Mal für das Erste. Seit 2004 ist er bei "ARD-aktuell" auf dem Bildschirm zu sehen, 2012 spielte er im "Tatort" einen Nachrichtensprecher.

Ab Januar 2022 werden Michail Paweletz und Susanne Stichler dann die Sendungen von Claus-Erich Boetzkes übernehmen. Mit ihm geht übrigens innerhalb kurzer Zeit ein weiteres "Tagesschau"-Urgestein. Ende letzten Jahres hatte sich Jan Hofer nach 16 Jahren als Chefsprecher von der ARD verabschiedet. Statt wie zunächst angekündigt in den Ruhestand zu gehen, wechselte Hofer zu RTL.

Verwendete Quellen:
  • ARD-Pressemitteilung vom 22. September 2021
  • Nachrichtenagentur spot on news

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: