Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Geh aufs Ganze": Sie waren die heimlichen Stars der Show

TV-Klassiker  

"Geh aufs Ganze": So urteilen die Zuschauer

27.11.2021, 10:49 Uhr | JaH, t-online

"Geh aufs Ganze": Sie waren die heimlichen Stars der Show . Jörg Draeger: Der Quizmaster moderierte am Freitagabend "Geh aufs Ganze".  (Quelle: © SAT.1 / Frank Hempel	)

Jörg Draeger: Der Quizmaster moderierte am Freitagabend "Geh aufs Ganze". (Quelle: © SAT.1 / Frank Hempel )

Am Freitagabend präsentierte Jörg Draeger erstmals nach 20 Jahren die Quizsendung "Geh aufs Ganze". Revivals bringen die Gefahr mit sich, einen Top zum Flop zu machen. Die Zuschauer sind sich bei der Bewertung einig. 

Nach "Wetten, dass...?" und "TV total" kam auch "Geh aufs Ganze" jetzt zurück auf die Bildschirme. Für Moderator Jörg Draeger war es ein ganz besonderes Comeback. Die Quizshow sei für ihn, neben seiner Familie und seinen Abenteuern auf dem Jakobsweg, das Wichtigste in seinem Leben. Der Empfang des Studiopublikums rührte ihn deswegen besonders, er wurde mit stehenden Ovationen begrüßten. 

Studiopublikum war heimlicher Star 

Das Publikum vor Ort war sowieso für viele Zuschauer vor den TV-Geräten zu Hause erwähnenswert. "Wie perfekt ist bitte auch das Publikum?", fragte jemand bei Twitter. Die Studiogäste sind bei "Geh aufs Ganze" nicht nur teilnahmslose Beobachter. Jeder von ihnen kann zum Kandidaten oder zur Kandidatin werden. Dementsprechend euphorisch verhielten sich die Gäste auch, wenn nach Freiwilligen gefragt wurde. Auch wenn einer von ihnen mit Draeger um Umschläge und Tore feilschte, gaben die anderen unterstützend schreiende Ratschläge zum Besten. 

"Geh aufs Ganze": Das Publikum war euphorisch.  (Quelle: © SAT.1 / Frank Hempel	)"Geh aufs Ganze": Das Publikum war euphorisch. (Quelle: © SAT.1 / Frank Hempel )

"Echte nicht gecastete Kandidaten. Das ist so erfrischend. Sowas braucht das deutsche Fernsehen", kommentierte eine weitere Person das Geschehen auf Twitter. "Ist das Publikum aus den Neunzigern eingeflogen worden?", fragt sich ein anderer Kommentator. "Genau so sollte ein Remake aussehen", lautete das Urteil eines weiteren Twitter-Nutzers.  

Lob auch für Draeger 

Auch Draeger kam mit seiner unkonventionellen Art bei den Zuschauern gut an. Er fragte Kandidaten ungeniert nach ihrem Beziehungsstatus, ließ vor Aufregung schon einmal einen Umschlag fallen oder suchte in den unzähligen Taschen seines Anzuges nach Geldscheinen und Umschlägen. Genau das machte ihn offenbar bei den Betrachtern sehr sympathisch. 

"Vergesst Günther Jauch und Thomas Gottschalk. Das deutsche Fernsehen hat Jörg Draeger und den Zonk zurück", urteilt jemand auf Twitter. Auch die Quote bestätigt diese Stimmung. 17 Prozent Marktanteil erzielte die Sendung laut Medienmagazin "dwdl". Damit war "Geh aufs Ganze" das meistgesehene Format an diesem Abend in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Insgesamt sahen im Schnitt 2,57 Millionen Menschen zu. 

Sat 1 hat erst einmal drei Folgen der Quizshow geplant. Wie es danach weitergeht, steht bisher noch nicht fest. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: