• Home
  • Unterhaltung
  • TV
  • Einschaltquoten: "Germany's Next Topmodel" noch stärker


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild für einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild für einen TextTour live: Crash kurz vor dem ZielSymbolbild für einen TextRegierung rät zu NotstromaggregatenSymbolbild für einen TextMassenschlägerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild für einen TextAbifeier eskaliert – Polizei räumt SchiffSymbolbild für einen TextReiten: Olympiasiegerin disqualifiziertSymbolbild für einen TextLiebes-Aus bei Milliardär Hans Georg NäderSymbolbild für einen TextKilometerlange Schlange an FlughafenSymbolbild für einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild für einen TextTram knallt gegen Lkw – SchwerverletzteSymbolbild für einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild für einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

"Germany's Next Topmodel" noch stärker

Von dpa
11.02.2022Lesedauer: 2 Min.
Heidi Klum zog mit ihrer Modelshow viel junges Publikum an.
Heidi Klum zog mit ihrer Modelshow viel junges Publikum an. (Quelle: Kay Nietfeld/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Heidi Klums Castingshow "Germany's Next Topmodel" ("GNTM") hat ihre gute Einschaltquote in der Zielgruppe noch einmal gesteigert.

21,9 Prozent der 14- bis 49-jährigen Zuschauer sahen am Donnerstag ab 20.15 Uhr auf ProSieben, wie die Kandidatinnen auf der griechischen Insel Mykonos ihr erstes Catwalk-Training erhielten. Zum Staffelauftakt in der Vorwoche waren es noch 20,4 Prozent gewesen. Das Publikum zwischen 14 und 49 Jahren verspricht den Privatsendern, die besten Werbeumsätze einzubringen. Blickt man auf alle Zuschauer, so verbrachten 2,20 Millionen oder 8,2 Prozent mit "GNTM" den Abend.

Stärkstes Format im Gesamtpublikum war zur Primetime "Der Bergdoktor". Die Arztserie mit Hans Sigl, Heiko Ruprecht und Monika Baumgartner erreichte im ZDF 6,51 Millionen (21,4 Prozent). Knapp dahinter platzierte sich das Erste. Dort lief der "Zürich-Krimi". Die Episode "Borchert und die bittere Medizin" mit Christian Kohlund und Ina Paule Klink holten sich 6,40 Millionen (21,1 Prozent) ins Haus.

Die RTL-Reportagereihe "Team Wallraff - Reporter undercover" überzeugte 1,77 Millionen (6,0 Prozent) zum Einschalten. Vox strahlte den Film "Inferno" mit Tom Hanks und Felicity Jones aus. Für den US-Mysterythriller aus dem Jahr 2016 konnten sich 1,27 Millionen (4,5 Prozent) begeistern. Sat.1 strahlte die Realitysoap "Lebensretter hautnah - Wenn jede Sekunde zählt" aus, 790 000 (2,7 Prozent) waren dabei. Die Gesellschaftsreportage "Reeperbahn Privat! Das wahre Leben auf dem Kiez" auf RTLzwei guckten 560 000 Leute (1,9 Prozent).

Bei der Kabel-eins-Dokusoap "Rosins Heldenküche - Letzte Chance Traumjob" über den Kampf um einen Ausbildungsplatz in der Edelgastronomie saßen 550 000 Menschen (1,9 Prozent) vor dem Fernseher. Die amerikanische Krimiserie "Monk" mit Tony Shalhoub verfolgten auf ZDFneo 480 000 Zuschauer (1,6 Prozent).

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
ARD-Reporterin Hanni Hüsch hört auf
EinschaltquoteGermany's Next TopmodelHeidi Klum
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website