• Home
  • Unterhaltung
  • TV
  • "Haus des Geldes": Koreanisches Remake draußen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAfD-Mann unterstützte Horst MahlerSymbolbild für einen TextHarry und Meghan besuchen unsSymbolbild für einen TextMit 67: "Polizeiruf"-Star ist totSymbolbild für einen TextEnergiewirtschaft fordert EntlastungenSymbolbild für einen TextHöhe der Gasumlage wird verkündetSymbolbild für ein VideoLuxusjacht brennt vor Urlaubsinsel abSymbolbild für einen TextDiese Polizei-App kann jeder nutzenSymbolbild für einen TextAuto kracht gegen Baum – zwei ToteSymbolbild für ein VideoDrohne filmt Brandstifter beim ZündelnSymbolbild für einen TextSexbombe? Söder-Video sorgt für LacherSymbolbild für einen TextFischsterben: Urlauber hängen festSymbolbild für einen Watson TeaserBundesliga-Klub wirft Spieler rausSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Alle Infos zum koreanischen "Haus des Geldes"-Remake

Von spot on news
24.06.2022Lesedauer: 2 Min.
"Haus des Geldes: Korea": Die Serie ist seit dem 14. Juni 2022 abrufbar.
"Haus des Geldes: Korea": Die Serie ist seit dem 14. Juni 2022 abrufbar. (Quelle: Jung Jaegu/Netflix)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

"Haus des Geldes" gehört zu den erfolgreichsten Netflix-Serien. Jetzt gibt es ein südkoreanisches Remake. Wie sehr unterscheidet es sich von dem Original?

Koreanische Serien und Filme haben in den letzten Jahren einen Boom erlebt. Spätestens seit "Parasite" und "Squid Game" sind die Produktionen aus Südkorea bei Kinogängern und Netflix-Zuschauern beliebt. Jetzt steht ein neues Highlight aus dem ostasiatischen Land an, dieses Mal stammt die Idee jedoch aus Europa. Netflix veröffentlicht am Freitag, den 24. Juni 2022, die koreanische Version der spanischen Erfolgsserie "Haus des Geldes". Auf Deutsch mit dem simplen Namen "Haus des Geldes: Korea".

Worum geht es in dem Remake?

Die koreanische Halbinsel ist an einem Wendepunkt in ihrer Geschichte angelangt. Seit 1945 ist das Gebiet in die Länder Nord- und Südkorea unterteilt. In der Serie vereinen sich beide Länder jedoch wieder und bilden eine gemeinsame wirtschaftliche Zone (GWZ), in der es eine einheitliche Währung gibt. Was als ökonomischer Segen angepriesen wird, stellt sich für die meisten jedoch als reine Katastrophe heraus. Die Wiedervereinigung macht die Reichen noch reicher und stürzt auf der anderen Seite immer mehr Menschen in die Armut.

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putin schickt Brief an Kim Jong Un – Sorge um AKW wächst
Kim Jong Un und Wladimir Putin stoßen nach ihrem Gespräch miteinander an.


Ein mysteriöser Mann, der Professor, möchte das nicht länger mit ansehen. Er beschließt, Kriminelle aus dem Norden und Süden zusammenzutrommeln und gemeinsam mit ihnen die Banknotendruckerei der GWZ zu überfallen. Insgesamt wollen sie vier Milliarden Won (etwa 2,9 Millionen Euro) ergaunern. Der Überfall endet in einer spannenden Geiselnahme. Wird der Crew dieser historische Raub gelingen?

Wer spielt mit?

Wer "Haus des Geldes"-Fan ist, dem werden einige Figuren bekannt vorkommen. Mit dabei sind der Professor (Yoo Ji-tae), Berlin (Park Hae-soo), Tokio (Jeon Jong-seo), Rio (Lee Hyun-woo), Helsinki (Kim Ji-hoon) und viele mehr. Zwar sind die Hauptdarsteller in Südkorea keinesfalls Newcomer, international bekannt ist aber hauptsächlich einer: Berlin-Darsteller Park Hae-soo. Park spielte in "Squid Game" Gi-huns (Lee Jung-jae) Freund und Konkurrenten Cho Sang-woo.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ein Gastbeitrag von Tom Bohn
EuropaNetflixSüdkorea
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website