t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungTVTatort

Ziehen Sie Zwischenbilanz: Wie waren die "Tatort"-Fälle?


Ziehen Sie Zwischenbilanz: Wie waren die "Tatort"-Fälle?

Von t-online, Mth

01.07.2022Lesedauer: 2 Min.
"Liebe mich" gilt als eine der besten und überraschendsten "Tatort"-Episoden des ersten Halbjahres 2022. In dem Fall aus Dortmund kam Kommissarin Martina Bönisch ums Leben.Vergrößern des Bildes"Liebe mich" gilt als eine der besten und überraschendsten "Tatort"-Episoden des ersten Halbjahres 2022. In dem Fall aus Dortmund kam Kommissarin Martina Bönisch ums Leben. (Quelle: WDR/Thomas Kost)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Der "Tatort" macht Pause. Wie lautet Ihr Fazit nach dem ersten Halbjahr Unterhaltung am Sonntagabend im Ersten?

Vergangene Woche lief der vorerst letzte neue "Tatort" vor der Sommerpause. Während der Krimiauszeit müssen sich die Fans mit Wiederholungen begnügen. Neue Fälle gibt es erst wieder ab Ende August. Zeit, auf das vergangene Halbjahr zurückzublicken.

Die "Tatort"-Einschaltquoten waren im bisherigen Jahr 2022 solide bis sensationell. Besonders die Ermittler aus Münster erreichen stets Zuschauerwerte jenseits der Zehn-Millionen-Marke: Das Team Thiel (Axel Prahl) und Boerne (Jan Josef Liefers) steht auch in der Gunst der t-online-Leser weit oben. Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Schenk (Dietmar Bär) aus Köln kommen ebenfalls sehr gut an.


Die Serientode zweier beliebter Ermittlerinnen, nämlich Martina Bönisch (Anna Schudt) und Nina Rubin (Meret Becker) schockierten die Zuschauer- und Leserschaft. Ihre letzten Einsätze wurden gut bewertet.

Das kam nicht beim Publikum an

Manche Fälle enttäuschten aber auch, beispielsweise der "Tatort: Schattenkinder", der Mitte März ausgestrahlt wurde. Auch eine jüngere Ermittlung aus Bremen mit dem Titel "Liebeswut" konnte nicht überzeugen.

Einige t-online-Leser sind insgesamt zufrieden mit dem, was sie sonntags zur besten Sendezeit im Ersten zu sehen bekommen. Andere beschweren sich über die in den vergangenen Jahren abgenommene Qualität der Drehbücher. Oft kritisiert wird das Genuschel der Darsteller. Auch haben einige das Gefühl, die Krimis wollen sie "erziehen".

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Wie bewerten Sie die ersten sechs Monate "Tatort" dieses Jahres? Welcher Fall ist Ihnen besonders positiv oder negativ in Erinnerung geblieben? Welches Team hat Ihnen gut und welches schlecht gefallen?

Schreiben Sie uns eine E-Mail an Lesermeinung@stroeer.de. Bitte nutzen Sie den Betreff "Tatort 2022". Berichten Sie uns Ihre Meinung in ein paar Sätzen. Eine Auswahl der Beiträge veröffentlichen wir mit Nennung des Namens in einem separaten Artikel.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website