• Home
  • Unterhaltung
  • TV
  • "Princess Charming": Vox nimmt Datingshow aus dem Programm


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUmstrittene RBB-Chefin tritt zurückSymbolbild für einen TextWaffenruhe im Gazastreifen angekündigtSymbolbild für einen TextErstes Spiel für ManCity: Haaland überragtSymbolbild für einen TextBericht: England-Topklub will Leroy SanéSymbolbild für einen TextPink-Floyd-Star sorgt für EmpörungSymbolbild für einen TextDeutscher Diplomat in Rio festgenommenSymbolbild für einen TextRTL-Moderator platzt im TV die HoseSymbolbild für einen TextBayern-Stars feiern an Currywurst-BudeSymbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen Text300 Gäste: Schlägerei – Hochzeit zu EndeSymbolbild für einen TextMann verlässt Kneipe – MesserangriffSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Vox nimmt "Princess Charming" aus dem Programm

Von t-online, mbo

Aktualisiert am 04.07.2022Lesedauer: 2 Min.
Hanna ist die aktuelle Princess Charming: Ihre Liebessuche ist nun nur noch über Streaming zu verfolgen.
Hanna ist die aktuelle Princess Charming: Ihre Liebessuche ist nun nur noch über Streaming zu verfolgen. (Quelle: RTL+)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die nächsten Folgen von "Princess Charming" werden nicht mehr auf Vox zu sehen sein. Der Sender nimmt die Datingshow aus dem linearen Programm.

"Princess Charming" ist in Zukunft nur noch über RTL+ abrufbar und dort zahlenden Zusehenden vorbehalten. Bei Vox im linearen TV wird das Format nicht mehr gezeigt, zu schlecht waren die Einschaltquoten nach Mitternacht.

Während "Die Bachelorette" und "Der Bachelor" bei RTL stets einen Primetimeplatz zur Verfügung haben, sieht es für die Kuppelshow "Princess Charming", in der eine Frau nach einer Partnerin sucht, eher nicht rosig aus. Nachdem die erste Staffel im vergangenen Jahr im linearen TV nicht überzeugen konnte, verlegte man die jetzt laufende zweite Staffel direkt auf einen Sendeplatz um kurz nach 0 Uhr in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch.

Auch von diesem wird "Princess Charming" nun verbannt, da die Marktanteile und Reichweiten weit unter dem Schnitt des Senders Vox lagen. Das Format wird laut dem Branchenblatt "dwdl.de" ab sofort nur noch über Streaming verfügbar sein. Dann auch nicht mehr wie gehabt nach TV-Ausstrahlung für einige Zeit lang kostenlos, sondern nur im Premiumbereich für zahlende Fans. Weiterhin gibt es jeweils dienstags eine neue Folge.

Meist geschaute Staffel nur noch bei RTL+

Dort, also bei RTL+, soll die aktuelle, zweite Staffel des Formats der Mediengruppe zufolge die meist geschaute überhaupt sein (inklusive "Prince Charming" als männliches Pendant). Genaue Zahlen sind nicht öffentlich bekannt.

Bei "Princess Charming" sucht derzeit Hanna Sökeland nach der großen Liebe. Von "Prince Charming" startet schon bald die vierte Staffel. Fabian Fuchs aus Berlin steht dann im Mittelpunkt. Die Sendung erhielt 2020 einen Grimme-Preis, im selben Jahr war sie für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. "Princess Charming" gewann diesen im vergangenen Jahr sogar.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Andrea Kiewel geht im "Fernsehgarten"-Pool auf Kuschelkurs
Der BachelorDie BacheloretteRTL
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website