t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungTVTatort

"Tatort" aus Dortmund: Rick Okon alias Jan Pawlak über seinen Ausstieg


"Tatort"-Aus nach sechs Jahren
"Es war an der Zeit zu gehen"


Aktualisiert am 22.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Rick Okon bei der Berlinale-Party des Medienboards Berlin-Brandenburg: Der Schauspieler spielte Jan Pawlak im Dortmunder "Tatort".Vergrößern des Bildes
Rick Okon bei der Berlinale-Party des Medienboards Berlin-Brandenburg: Der Schauspieler spielte Jan Pawlak im Dortmunder "Tatort". (Quelle: Eventpress / Kochan/imago-images-bilder)

Rick Okon ermittelte sechs Jahre für den Dortmunder "Tatort". Nun geht der Schauspieler andere Wege. Mit t-online sprach er über seinen Ausstieg.

Nachdem im "Tatort" aus Göttingen, der vor einer Woche ausgestrahlt wurde, bereits Kommissarin Anaïs Schmitz ausstieg, hat auch im neuesten "Tatort" ein Kommissar seinen Abschied. Jan Pawlak wird seine Dortmunder Kollegen Peter Faber (Jörg Hartmann) und Rosa Herzog (Stefanie Reinsperger) nach diesem Fall nicht mehr mit seinen Ermittlungen unterstützen.

Bei der Berlinale-Party des Medienboards Berlin-Brandenburg sprach Schauspieler Rick Okon mit t-online über sein Ende beim Dortmunder "Tatort". "Mein Bauchgefühl sagte mir nach sechs Jahren, dass es an der Zeit war zu gehen", verriet der 34-Jährige im Interview. "Ich habe einige Nachrichten bekommen, die in die Richtung 'Schade, dass du aussteigst' gehen, es andererseits aber auch einige Leute verstehen können."

"Mein Ausstieg ist keine große Überraschung"

Im Gegensatz zum plötzlichen Tod von Jan Pawlaks beliebter Ermittler-Kollegin Martina Bönisch (Anna Schudt) vor zwei Jahren geht Rick Okon davon aus, dass der Weggang seiner Figur kein Schock für die Zuschauer ist: "Da der Ausstieg meinerseits ja relativ früh kommuniziert wurde und er ja auch mit Beginn des Films klar wird, ist er keine große Überraschung."

Der Schauspieler gestand, seine Kollegen, mit denen er sechs Jahre lang für die Krimireihe drehte, dennoch zu vermissen. "Aber wir sind im guten Kontakt, gerade ich mit meiner guten Freundin Stefanie Reinsperger. Wir sind wirklich sehr, sehr eng befreundet", erzählte er. "Durch den 'Tatort' haben wir uns kennengelernt und haben fast täglich Kontakt miteinander. Von daher: Ich bin ja nicht aus der Welt und man arbeitet vielleicht noch mal zusammen."

Mit Aylin Tezel, die im Jahr 2020 den Dortmunder "Tatort" verließ, hat Rick Okon ebenfalls noch ein tolles Verhältnis, wie sie t-online auf dem Berlinale-Empfang des FilmFernsehFonds Bayern verriet. Anlässlich seines Ausstiegs sagte sie: "In meinem alten Team gibt es einige Neuerungen. Aber das ist spannend für die Zuschauer, wenn da einfach neue Energien reinkommen in so einer Geschichte."

Verwendete Quellen
  • Interview mit Rick Okon bei der Berlinale-Party des Medienboards Berlin-Brandenburg
  • Interview mit Aylin Tezel beim Berlinale-Empfang des FilmFernsehFonds Bayern
  • ARD: "Tatort" vom 18. Februar 2024
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website