Ortssuche
Suchen

Hochsommer im Mai

Deutscher Wetterdienst gibt Hitzewarnungen heraus

29.05.2018, 08:32 Uhr | dpa

Wetter – Trotz Gewitter: Wetterdienst gibt Hitzewarnungen heraus . Touristen in Berlin: In der Hauptstadt bleibt es noch einige Tage sommerlich warm. (Quelle: dpa/Wolfgang Kumm)

Touristen in Berlin: In der Hauptstadt bleibt es noch einige Tage sommerlich warm. (Quelle: Wolfgang Kumm/dpa)

Deutschland erlebt einen vorgezogenen Sommer. Auch diese Woche soll es sehr warm bleiben, in weiten Gebieten gelten Hitzewarnungen – zugleich drohen heftige Gewitter.

Noch hat der meteorologische Sommer gar nicht begonnen. Doch das Ende des Frühlingsmonats Mai bleibt sommerlich. In weiten Teilen Deutschlands wird es so warm, dass der Deutsche Wetterdienst (DWD) Hitzewarnungen herausgegeben hat.

Am Montag registrierten die Meteorologen in Genthin in Sachsen-Anhalt mit 33,3 Grad Celsius den vorläufigen Spitzenwert des Jahres. Für die kommenden Tage werden ähnliche Temperaturen erwartet. In einem Band von Nordrhein-Westfalen bis nach Brandenburg kann das Thermometer auf 30 Grad und mehr steigen. Die Nächte werden dort nur unwesentlich Abkühlung bringen.

Der Kreislauf kann Probleme machen

Die Temperaturen können nicht nur empfindlichen Menschen auf den Kreislauf schlagen. Denn Tief "Wilma" bringt wie schon an den vergangenen Tagen feuchte subtropische Luft.

Meteorologe Christian Herold sagt: "Dann bilden sich tagsüber immer wieder kräftige Hitzegewitter, die durch den kaum vorhandenen Höhenwind nur sehr langsam ziehen und somit lokal eng begrenzt sintflutartige Regenmengen bringen können."

Also nicht gerade Freibadwetter, auch wenn mancher sich angesichts des schwülen Klimas dringend eine Abkühlung wünschen mag. Lediglich im Nordosten Deutschlands bleibt es trocken.

Es bleibt wohl sehr warm

Nachdem es bereits am Dienstag zu zahlreichen Gewittern kommt, konzentrieren sich Blitz, Donner und Regenfluten am Mittwoch wahrscheinlich vorwiegend auf die Mitte Deutschlands.

Wenn am Freitag der meteorologische Sommer offiziell beginnt, gelangt von Nordosten allmählich etwas trockenere Luft nach Deutschland. Die Gewitter werden nach DWD-Angaben dann in den Südwesten verdrängt. Hochsommerliche Temperaturen zwischen 27 und 31 Grad halten voraussichtlich auch noch am Wochenende an.

Quelle: dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Spitzenwerte im Überblick
Die Wetter-Hitlisten

Ob Kälte- oder Hitzerekorde - hier finden Sie aktuelle Ranglisten. mehr

Den Ausflug perfekt planen
Das Freizeitwetter

Ab nach draußen oder lieber auf dem Sofa bleiben? mehr


shopping-portal