Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextDieser Star gewinnt "Let's Dance"Symbolbild fĂŒr einen TextTrump zahlt saftige GeldstrafeSymbolbild fĂŒr einen TextPanzer-Video als Propaganda entlarvtSymbolbild fĂŒr einen TextBrand legt Flughafen Genf kurz lahmSymbolbild fĂŒr einen TextUS-Bischof verweigert Pelosi KommunionSymbolbild fĂŒr einen TextRekord-Eurojackpot geht nach NRWSymbolbild fĂŒr einen TextNot-OP bei Schlagerstar Tony MarshallSymbolbild fĂŒr einen TextBoeing-Raumschiff an ISS angedocktSymbolbild fĂŒr einen TextFrau protestiert nackt in CannesSymbolbild fĂŒr einen TextÜberraschendes Comeback bei Sat.1Symbolbild fĂŒr einen Watson TeaserFormel 1: Haas-Boss zĂ€hlt Mick Schumacher an

Verkehrsminister Scheuer nennt Ausstiegsdatum fĂŒr Verbrenner

Von dpa
Aktualisiert am 14.03.2021Lesedauer: 1 Min.
Verbrennungsmotor: Ein Zulassungsverbot fĂŒr Benzin- und Dieselmotoren rĂŒckt nĂ€her.
Verbrennungsmotor: Ein Zulassungsverbot fĂŒr Benzin- und Dieselmotoren rĂŒckt nĂ€her. (Quelle: Shotshop/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Dass der Verbrennungsmotor ein Auslaufmodell ist, steht außer Frage. Doch ĂŒber den Ausstiegsplan wird noch diskutiert. Jetzt nennt auch Verkehrsminister Andreas Scheuer ein Datum

Schon im September 2020 hatte der bayrische MinisterprÀsident Markus Söder (CSU) ein Zulassungsverbot von Verbrennungsmotoren ab 2035 ins GesprÀch gebracht. Jetzt hat sich dazu sein Parteikollege, Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, zu Wort gemeldet.


Die wichtigsten Premieren 2021

BMW iX: Nach dem i3 ist er das nÀchste reine E-SUV der Bayern.
Skodas Enyaq: Er ist das erste reine E-Auto der VW-Tochter.
+19

Auch er spricht sich fĂŒr ein Ende von Autos mit klassischen Benzin- und Dieselmotoren innerhalb der nĂ€chsten 15 Jahre aus. "Unser Ziel muss das Auslaufen des fossilen Verbrenners bis 2035 sein", sagte der CSU-Politiker der "Welt am Sonntag".

"Wir mĂŒssen technologieoffen bleiben"

Der Verbrenner sei damit aber nicht völlig am Ende, sagte Scheuer mit Blick auf synthetische Kraftstoffe. Um die synthetischen Kraftstoffe konkurrenzfĂ€hig zu machen, brauche es den Druck durch den Gesetzgeber. "Wir mĂŒssen technologieoffen bleiben und gleichzeitig weiter strenge Klimaschutz-Vorgaben machen, damit die Anreize da sind, die nĂ€chsten 15 Jahre zu nutzen, um konkurrenzfĂ€hige, saubere Kraftstoffe fĂŒr Verbrenner zu entwickeln", sagte Scheuer.

Weitere Artikel


Scheuer sprach sich weiterhin gegen eine kurzfristige VerschĂ€rfung der Abgasvorschriften durch die EU im Rahmen der Euro-7-Norm aus. "Das Verkehrsministerium wird sich bei der Euro-7-Debatte sehr ablehnend positionieren", kĂŒndigte er an. "Wir sollten uns auf die bestehenden Abgasvorschriften konzentrieren und keine Debatte ĂŒber noch strengere Vorgaben fĂŒhren." Die Grenzwerte mĂŒssten technisch erfĂŒllbar bleiben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Aldi SĂŒd stoppt beliebtes Gratis-Angebot
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
Andreas ScheuerBenzinCSUMarkus Söder
Auto-Themen

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website