HomeAutoElektromobilität

Elon Musk twittert: Tesla Modell S "Plaid +" wird nicht weiter verfolgt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNord Stream: Probleme an beiden PipelinesSymbolbild für einen TextSpionagevorwurf: Moskau weist Konsul ausSymbolbild für einen TextPalast enthüllt Charles' MonogrammSymbolbild für einen TextWende in DFB-Gruppe: Erster verliertSymbolbild für ein VideoDiese Regionen erwartet arktische LuftSymbolbild für einen TextMessners Ehefrau kämpfte mit VorurteilenSymbolbild für einen TextKubicki beschimpft Erdoğan: "Kanalratte"Symbolbild für einen TextUmfrage: Union verliert, AfD legt zuSymbolbild für einen TextSamenspender: Stellen Sie Ihre FragenSymbolbild für einen TextARD-Krimiserie wird verlängertSymbolbild für einen TextPolizei stoppt Fluggast in LebensgefahrSymbolbild für einen Watson TeaserPhilipp Lahm geht auf Bayern-Star losSymbolbild für einen TextQuiz – Macht Milch die Knochen stark?

Tesla Modell S "Plaid +" wird nicht weiter verfolgt

Von rtr
Aktualisiert am 07.06.2021Lesedauer: 1 Min.
Tesla Modell S: Weil das Basismodell gut genug ist, wird eine noch bessere Variante nicht weiter verfolgt.
Tesla Modell S: Weil das Basismodell gut genug ist, wird eine noch bessere Variante nicht weiter verfolgt. (Quelle: Andreas Haas/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eigentlich sollte bald das neue Tesla Modell S "Plaid +" auf den Markt kommen. Doch jetzt verkündet Elon Musk, das Projekt sei gecancelt, das Basismodell sei gut genug.

Der Elektroautopionier Tesla verfolgt die Hochleistungsvariante 'Plaid+' des Modells S laut Konzernchef Elon Musk nicht weiter. "Plaid+ ist ausgesetzt", schrieb Musk auf Twitter Elon Musk on Twitter.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Tesla Basismodell "Plaid" ist zu gut

Es sei entbehrlich, da das Basismodell 'Plaid' "einfach so gut" sei. Die Auslieferung des E-Autos, das nach Angaben des Autobauers eine Spitzengeschwindigkeit von bis zu 320 Stundenkilometer erreichen kann, hatte sich um eine Woche vom 3. auf den 10 Juni verschoben, da das Fahrzeug laut Musk noch "eine weitere Woche der Feinabstimmung" benötige.

Das Modell habe eine Reichweite zwischen 630 und 660 Kilometern und beschleunige von Null auf 100 in zwei Sekunden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur Reuters
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mercedes verpasst Geländelegende einen E-Antrieb
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
Elon MuskTwitter
Auto-Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website