• Home
  • Auto
  • Neuvorstellungen & Fahrberichte
  • Erlkönige
  • Skoda Snowman Prototyp: SUV-Erlkönig erwischt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBVB: Modeste-Wechsel vor AbschlussSymbolbild für einen Text"Gefährlich" – Effenberg warnt BobicSymbolbild für einen TextFußballprofi verpasst eigene HochzeitSymbolbild für einen TextRTL-Moderator platzt im TV die HoseSymbolbild für einen TextHorrorunfall: Auto explodiert Symbolbild für einen TextElfjährige stirbt nach ReitunfallSymbolbild für einen TextDänen-Royals: Neustart nach SchulskandalSymbolbild für einen Text300 Gäste: Schlägerei – Hochzeit zu EndeSymbolbild für einen TextDiese Kniffe machen Ihr WLAN sichererSymbolbild für einen TextSpears' Ex: Söhne wollen sie nicht sehenSymbolbild für einen TextHitlergruß bei Atombomben-GedenkenSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Skoda testet Snowman-Prototypen

Von t-online
Aktualisiert am 12.03.2015Lesedauer: 1 Min.
Versuchsträger für den neuen Skoda Snowman
Versuchsträger für den neuen Skoda Snowman (Quelle: sb-medien-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ist das der neue Skoda Snowman? Unser Erlkönig-Jäger hat einen verlängerten Yeti - einen so genannten Muletto - beim Wintertest in Skandinavien "abgeschossen". Die endgültige Karosserie wird also in der Serienversion anders aussehen.

Skoda-SUV mit VW als Pate

Das größere Skoda-SUV, das Skoda-Chef Winfried Vahland Anfang Dezember in einem Interview mit der Zeitschrift "Auto, Motor und Sport" angekündigt hatte, wird voraussichtlich 2016 auf den Markt kommen. Der Geländewagen, der oberhalb des Yeti rangiert, soll auf dem neuen VW Tiguan basieren, der wiederum 2015 erneuert wird.

Länger als der Tiguan

Der Snowman wird etwa 4,60 Meter lang und damit zehn Zentimeter länger als die Basisversion des Tiguan. Das Skoda-SUV soll zwischen 500 und 1800 Liter Laderaum bieten. Fünf Erwachsene sollen bequem Platz finden. Außerdem soll das SUV als Extra über zwei zusätzliche Klappsitze im Heck verfügen und damit sogar bis zu sieben Plätze bieten.

Preis ab 25.000 Euro

Die Motorenpalette soll beim Start je zwei Benziner (140 und 180 PS) und Diesel (150 und 184 PS) umfassen, wobei die schwächeren Versionen mit Frontantrieb, die stärkeren serienmäßig mit Allradantrieb geliefert werden. Die Preise liegen auf dem Niveau des neuen Superb und werden also voraussichtlich 25.000 Euro beginnen.

Seat bringt auch ein SUV

Auch VW-Konzerntochter Seat plant ein SUV auf Tiguan-Basis. Die in Genf präsentierte Studie 20V20 soll 2016 auf den Markt kommen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
VWŠkoda Auto
Auto-Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website