Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen & Fahrberichte >

Dacia plant Elektroauto: Der Stromer für Sparer

Billigmarke plant Elektroauto  

Dacia baut Stromer für Sparer

05.03.2020, 13:04 Uhr
Dacia plant Elektroauto: Der Stromer für Sparer. Dacia Spring Electric: Im kommenden Jahr soll aus dem Entwurf ein Serienmodell werden. (Quelle: Hersteller)

Dacia Spring Electric: Im kommenden Jahr soll aus dem Entwurf ein Serienmodell werden. (Quelle: Hersteller)

Wer einen besonders billigen Neuwagen sucht, landet zwangsläufig ziemlich bald bei Dacia. Deren erster Stromer könnte – auch dank hoher Kaufprämie – das Elektroauto so günstig machen wie nie.

Einfache Technik, günstiger Preis: So einfach geht Erfolg – zumindest bei Dacia. Die Renault-Tochter ist seit 15 Jahren auf dem deutschen Markt vertreten. Und jedes Jahr verkauft sie mehr Autos. Allein 2019 stieg der Absatz um 12,1 Prozent.

Aber auch eine Billigmarke wie Dacia muss sich für die Zukunft rüsten – und die wird elektrisch. 2021 wollen die Rumänen deshalb ihr erstes Elektroauto ins Rennen schicken. Es soll die Tugenden von Dacia mit dem Know-how von Renault verbinden. Die Franzosen bauen schon seit zehn Jahren Elektroautos – unter anderem den kleinen City K-ZE (nur in China zu haben). Auf diesem Modell soll der erste Elektro-Dacia basieren.

Frischer Look: Das Design der Heckleuchten wird Dacia für künftige Modelle übernehmen. (Quelle: Hersteller)Frischer Look: Das Design der Heckleuchten wird Dacia für künftige Modelle übernehmen. (Quelle: Hersteller)

Sein Design wirkt ausgefeilter und zeitgemäßer als die aktuelle Modellpalette. An der Front fallen Voll-LED-Scheinwerfer ins Auge, die sich aus sehr flachen Hauptscheinwerfern und den weiteren darunter angeordneten Leuchtelementen zusammensetzen. Das Design der LED-Rücklichter wird sich an künftigen Dacia-Modellen wiederfinden. Ein paar Farbtupfer und Dekor-Elemente betonen den frischen Look.

Elektroauto-Einsteiger im Visier

Von der erhöhten Bodenfreiheit und ein paar Offroad-Anbauteilen sollte man sich jedoch nicht täuschen lassen: Der Neue soll Kunden ködern, die vor allem in der Stadt unterwegs sind und die sich bislang eher gegen ein E-Auto entschieden haben.

Der Viersitzer im Crossover-Look soll 200 km weit kommen, sehr wartungsarm sein und – wie bei Dacia üblich – mit einem günstigen Preis punkten. Wie teuer das fertige Elektroauto im kommenden Jahr tatsächlich wird, ist zwar noch unklar. Denkbar ist aber ein Preis von rund 10.000 Euro.

Verwendete Quellen:
  • Dacia

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: