• Home
  • Auto
  • Recht & Verkehr
  • Tankrabatt kommt ab 1. Juni: Wie funktioniert der Tankrabatt?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCorona-Herbst: Erste MaßnahmenSymbolbild für einen TextKlopp jubelt: Liverpool-Star verlängertSymbolbild für einen TextKubicki fordert Wielers Rauswurf Symbolbild für ein VideoKreuzfahrtschiff kollidiert mit EisbergSymbolbild für einen TextNächste deutsche Wimbledon-SensationSymbolbild für einen TextPolen kritisiert Melnyk: "inakzeptabel"Symbolbild für ein VideoWimbledon: "Ich darf leider nicht rein"Symbolbild für einen TextBeyoncé reitet fast nacktSymbolbild für einen TextFans attackieren Kultspiel-ErfinderSymbolbild für einen TextMadonna teilt skurriles BrustfotoSymbolbild für einen TextBerlin: Sechs Tonnen Granaten entdecktSymbolbild für einen Watson TeaserPocher ätzt nach Klage gegen BeckerSymbolbild für einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Tankrabatt kommt: Weshalb Sie vorher tanken sollten

  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk

Aktualisiert am 21.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Schwerer Gang: Die Spritpreise erreichten zuletzt immer neue Rekordhöhen. Ein Rabatt soll die Kosten dämpfen.
Schwerer Gang: Die Spritpreise erreichten zuletzt immer neue Rekordhöhen. Ein Rabatt soll die Kosten dämpfen. (Quelle: Ecomedia/Robert Fishman/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Am 1. Juni kommt der Tankrabatt. Benzin und Diesel werden dann deutlich günstiger. Dass man bis dahin möglichst mit dem Tanken wartet, scheint logisch. Es könnte aber ein Fehler sein.

Tanken wird billiger: Der Bundestag hatte am Donnerstagabend den Tankrabatt von Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) durchgewunken, heute stimmte der Bundesrat zu. Damit ist der Weg fĂĽr die EntlastungsmaĂźnahme frei.

Schon wird aber vor Engpässen an der Zapfsäule gewarnt: "Eine hohe Nachfrage der Autofahrer wird auf ein niedriges Angebot stoßen", sagt der Vorsitzende des Bundesverbandes Freier Tankstellen, Duraid El Obeid, der "Rheinischen Post" (Freitag).

Deshalb empfehlen Verbraucherschützer, vor Beginn des neuen Monats den Tank nicht komplett leer zu fahren. Im Gegenteil: Wer generell oder um den Monatswechsel herum viel mit dem Auto unterwegs ist, sollte noch im Mai einmal volltanken. Dann ist der Sprit zwar teurer als wenige Tage später – aber immerhin verfügbar.

Und so soll der Rabatt kommen

Vom 1. Juni an wird die Energiesteuer auf Kraftstoffe für drei Monate gesenkt: Der Energiesteuersatz für Benzin reduziert sich um 29,55 Cent pro Liter, für Dieselkraftstoff um 14,04 Cent pro Liter. Entsprechend sollte der Literpreis sinken – so lautet jedenfalls die Hoffnung.

Auf den Preisschildern an der Tanke wird sich aber nichts ändern: Die hohen Preise an der Zapfsäule bleiben bestehen, der Rabatt wird über die Tankrechnung abgezogen. Die Tankstellen oder Mineralölkonzerne rechnen ihn dann ab. Einfacher geht es kaum.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Böses Erwachen
Wladimir Putin: Dreht er uns das Gas ab?


Der Vorteil des Rabatts gegenüber einer Steuersenkung: Er sei schneller und in größerem Umfang umsetzbar, eine Gesetzesänderung sei nicht nötig, erklärte Lindner im Frühjahr über seinen Rabatt-Plan.

Ob er aber komplett bei den Autofahrern ankommen wird – so mancher glaubt nicht daran (siehe unten). Das Ergebnis wäre eine Subventionierung der milliardenschweren Mineralölkonzerne.

Vernichtendes Experten-Urteil

Ohnehin ist der pauschale Rabatt umstritten. Von Experten hagelte es scharfe Kritik. "Von Tankrabatten profitieren typischerweise die, die viel fahren. Und das sind die, die viele Autos haben. Das sind typischerweise die Besserverdienenden", sagt die Wirtschaftsweise Veronika Grimm auf tagesschau.de. AuĂźerdem habe sie Zweifel, dass der Rabatt von den Tankstellen komplett an die Kunden weitergegeben werde.

Ein weiterer Vorwurf: Die Steuersenkung belohne das Autofahren – und eben nicht den Verzicht darauf. Genau das aber sei nun wichtig angesichts der Abhängigkeit vom russischen Öl und der Erderwärmung.

In ihrer Kritik sind sich die Fachleute ungewohnt einig, selbst der Autofahrerclub ADAC zeigt Skepsis. Ebenso wie Teile der Regierungskoalition. "Nicht das zielgenaueste Mittel" nannte Wirtschaftsminister Robert Habeck (GrĂĽne) den Tankrabatt. Aber nun sei er eben so beschlossen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
BenzinBundesratBundestagChristian LindnerFDP
Auto-Themen

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website