Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeAutoTechnik & Service

Lieferknappheit: Autohersteller Ford fehlen die Logos


Ford fehlen die Logos

  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk

Aktualisiert am 27.09.2022Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Logo-Knappheit bei Ford: Zehntausende Autos können deshalb nicht ausgeliefert werden.
Logo-Knappheit bei Ford: Zehntausende Autos stehen deshalb still. (Quelle: IMAGO/Birgit Reitz-Hofmann)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBericht: Topklub will Cristiano RonaldoSymbolbild für einen TextBrand in Seniorenheim – ein Toter
DSV-Biathleten machen Jagd aufs Podest
Symbolbild für einen TextKölner Karnevalslegende gestorbenSymbolbild für einen TextTrump will US-Verfassung aussetzenSymbolbild für einen TextPolen: Vorwürfe gegen DeutschlandSymbolbild für einen TextLothar Matthäus rechnet mit dem DFB abSymbolbild für einen TextMercedes präsentiert kompakten CamperSymbolbild für einen TextZDF: Diese Sendungen fallen heute ausSymbolbild für einen TextPelé meldet sich von PalliativstationSymbolbild für einen TextHindenburgdamm: Bahn reagiert auf KritikSymbolbild für einen Watson TeaserHelene Fischer: Neuer Look spaltet FansSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland – jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Einem Hersteller fehlt es an Chips, dem anderen an Kabeln – und Ford sucht verzweifelt nach Logos. In den USA können deshalb Zehntausende Autos nicht ausgeliefert werden.

Die Coronakrise und Russlands Krieg in der Ukraine strapazieren weltweit die Lieferketten. Die Folgen sind weitreichend. Der Autoindustrie etwa fehlt es an Chips und Kabelbäumen. Einige Neuwagen konnten deshalb nicht komplett ausgeliefert werden – oder gar nicht. Bei Ford in den USA bremst nun ein anderer Mangel die Produktion: Dem Konzern fehlt es an Logos. Zehntausende Autos besonders wichtiger Modellreihen stehen deshalb vorerst nur herum. Das berichtet das "Wall Street Journal".

Demnach bezieht Ford die Logos von einem Zulieferer aus Michigan. Nachdem dieser Betrieb Industriechemikalien ins Abwasser eingeleitet haben soll, musste er offenbar im August den Betrieb einschränken.

Zehntausende Pick-ups stehen unfertig herum

Deshalb füllt sich bei Ford nun der Parkplatz: Zwischen 40.000 und 45.000 Autos können dem Bericht nach nicht ausgeliefert werden – einzig, weil ihnen das blaue Ford-Logo und die Schriftzüge der Modellbezeichnung fehlen. Vor allem große Pick-ups sind betroffen – die meistverkauften Autos der USA.

Um die ansonsten fertigen Autos ausliefern zu können, experimentierte Ford mit Logos aus dem 3D-Drucker. Offenbar blieb aber die Qualität hinter den Erwartungen zurück.

Vorerst haben Ford-Kunden nun also offenbar die Wahl: Entweder sie fahren ohne Logo – oder gar nicht. Immerhin geht es ihnen damit noch besser als manchem BMW-Fahrer: Wegen der Knappheit gab es zeitweise für einige Autos keine Touch-Displays mehr.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • wsj.com: "Ford’s Latest Supply-Chain Problem: a Shortage of Blue Oval Badges" (englisch)
  • carscoops.com: "Ford Has Run Out Of Brand Badges And Model Nameplates Leading To Delay Of Shipments" (englisch)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Wie bekommt man ein vereistes Schloss auf?
  • Markus Abrahamczyk
Ines Richter
Ford MotorMichiganRusslandUSAUkraine

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website