Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Das Aus für den Mondeo: Ford stellt Dauerbrenner ein – nach fast 30 Jahren

Nach fast 30 Jahren  

Ford stellt Dauerbrenner ein

30.03.2021, 15:21 Uhr
Das Aus für den Mondeo: Ford stellt Dauerbrenner ein – nach fast 30 Jahren  . Auslaufmodell: In ziemlich genau einem Jahr läuft der letzte Ford Mondeo vom Band. (Quelle: Hersteller)

Auslaufmodell: In ziemlich genau einem Jahr läuft der letzte Ford Mondeo vom Band. (Quelle: Hersteller)

Nach fünf Generationen und fast 30 Jahren Bauzeit ist Schluss: Ford nimmt Abschied von einem seiner ganz großen Erfolge. Vor allem, weil man mehr E-SUV bauen will. Aber es gibt wohl einen weiteren Grund.

Das Ende des Mondeo ist besiegelt: Seit 1993 läuft der Ford-Klassiker nun schon vom Band. Seitdem folgten vier Generationen. Doch statt des bevorstehenden 30. Geburtstags kommt nun das Aus für die Mittelklasse-Limousine.

Am 31. März 2022, fast genau in einem Jahr also, soll der letzte Mondeo das Fertigungsband verlassen. Dann ist die Baureihe Geschichte. Denn Ford setzt voll aufs E-Auto: Ab 2030 will man zumindest in Europa nur noch Stromer anbieten. Um dieses Ziel zu erreichen, wird die Modellpalette frühzeitig durchgesiebt. Und der Mondeo stehe der Elektrifizierung der Marke im Wege, heißt es zur Begründung für das Aus.

Fünfte Generation: Der aktuelle Ford Mondeo kam 2014 auf den Markt. (Quelle: Hersteller)Fünfte Generation: Der aktuelle Ford Mondeo kam 2014 auf den Markt. (Quelle: Hersteller)

Dass man ihn nicht als E-Auto weiterentwickelt, was ja auch eine naheliegende Lösung wäre, hat mit dem zweiten Grund zu tun: Denn die besten Tage von Limousinen wie dem Mondeo sind vorbei. Stattdessen sind SUV und Crossover gefragt, in denen man hoch sitzt und viel Gepäck verladen kann. Das bestätigt nicht nur jeder Blick auf die Zulassungszahlen, sondern auch die Verkaufsstatistik von Ford. Darin findet sich der Mondeo nämlich erst auf dem achten Rang – kein Vergleich also zu BMW 3er oder Mercedes C-Klasse, die ihren Herstellern prächtige Gewinne einfahren.

Verkaufte Ford 2020 in Deutschland

ModellStückzahl
Focus53.378
Fiesta34.821
Kuga23.868
Puma20.244
Transit Tourneo19.479
Ecosport11.552
S-Max8.002
Mondeo7.616
Transit Connect3.645
Mustang3.437

Als Weltauto geplant

Der Chic der frühen Neunziger: Der erste Ford Mondeo kam 1993 auf den Markt. (Quelle: Hersteller)Der Chic der frühen Neunziger: Der erste Ford Mondeo kam 1993 auf den Markt. (Quelle: Hersteller)

Als der Mondeo 1993 auf den Markt kam, löste er den Sierra ab, der seit 1982 in zwei Modellreihen gebaut wurde. Wie sein Name ("le monde": französisch "die Welt") schon andeutet, war er als eines der frühen Weltautos gedacht: Es sollte auf vielen Märkten – und nur jeweils leicht angepasst – verkauft werden, anstatt mit großem Aufwand und hohen Kosten verschiedene Modelle für einzelne Länder zu entwickeln. Deshalb erhielt er ein Design, das möglichst wenige Reibungspunkte bot: Es sollte möglichst jedem gefallen – oder zumindest nur wenigen missfallen. Heute ist dieser Gedanke ein Standard der Autoindustrie. Damals aber war der Mondeo ein echter Vorreiter.

Verwendete Quellen:
  • auto-medienportal.net
  • Statista
  • Eigene Recherche
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal