• Home
  • Auto
  • Technik & Service
  • Auto | Renault will Tempo seiner Neuwagen begrenzen – aus diesem Grund


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextZwei Tote vor Hochhaus – GroßeinsatzSymbolbild für einen TextFrankfurter OB kündigt Rücktritt anSymbolbild für einen TextUSA: Großvater opfert sich für FamilieSymbolbild für einen TextHier herrscht am Wochenende StaugefahrSymbolbild für einen TextKatze bricht "Lockdown": Bußgeld Symbolbild für einen TextLand will mit Goldmünzen bezahlenSymbolbild für einen TextNeues im Fall der inhaftierten "Kegelbrüder"Symbolbild für einen TextTalent beschwert sich über FC BayernSymbolbild für einen TextWarum Lewandowski immer rückwärts isstSymbolbild für einen TextKate lichtet Camilla für Magazin abSymbolbild für einen TextStuttgart 21: Millionen für Echsen-UmzugSymbolbild für einen Watson TeaserBundesliga-Überraschung bahnt sich anSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Renault will Tempo seiner Neuwagen begrenzen

Von dpa
Aktualisiert am 01.05.2021Lesedauer: 1 Min.
Renault begrenzt seine Geschwindigkeit: KĂĽnftig gibt es ein automatisches Tempo-Regulierungssystem.
Renault begrenzt seine Geschwindigkeit: KĂĽnftig gibt es ein automatisches Tempo-Regulierungssystem. (Quelle: supergenijalac/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Volvo hat es vorgemacht – nun folgt ein weiterer Autobauer: Renault will seine Autos künftig ab einem bestimmten Tempo elektronisch einbremsen. Das soll das Risiko schwerer Unfälle senken.

Der französische Autobauer Renault will die Geschwindigkeit seiner Neuwagen auf 180 Stundenkilometer begrenzen, um Verkehrsunfälle zu verhindern. Überhöhte Geschwindigkeit sei der Grund für ein Drittel der tödlichen Autounfälle, sagte Renault-Chef Luca de Meo am Freitag bei der Aktionnärs-Hauptversammlung seines Unternehmens in Paris.

Die Modelle von Renault und Dacia sollen kĂĽnftig nicht schneller fahren als 180 km/h. Der schwedische Autobauer Volvo hatte dieses Limit bereits 2020 eingefĂĽhrt.

Automatisches Tempo-Regulierungssystem geplant

Renault will laut De Meo ohnehin alle seine Fahrzeuge mit einem automatischen Tempo-Regulierungssystem namens Safety coach ausrüsten. Dieses passe die Geschwindigkeit entsprechend der vor Ort geltenden Tempolimits an und berücksichtige auch Gegebenheiten wie gefährliche Kurven, das Wetter oder die Aufmerksamkeit des Fahrers.

De Meo teilte auĂźerdem mit, dass sein Konzern zehn Jahre frĂĽher als bisher geplant CO2-neutral werden wolle. In Europa soll dieses Klimaschutz-Ziel bis 2040 erreicht werden, im Rest der Welt bis 2050. Bis 2030 sollen 90 Prozent der von Renault gebauten Autos einen Elektro- oder Hybridantrieb haben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mit dieser Technik "sehen" unsere Autos
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
ParisRenaultUnfallVolvo
Auto-Themen

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website