• Home
  • Auto
  • Technik & Service
  • Tesla: Dafür steht das "T" im Logo – es ist nicht der Konzernname


Nachrichten
Ratgeber-Artikel

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Dafür steht das "T" im Tesla-Logo wirklich

  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

Aktualisiert am 22.02.2022Lesedauer: 1 Min.
Tesla-Logo: Das Label ist eine Hommage an den Erfinder Nikolas Tesla.
Tesla-Logo: Das Label ist eine Hommage an den Erfinder Nikolas Tesla. (Quelle: NurPhoto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Der Pferdeflüsterer"-Star ist totSymbolbild für einen TextFormel-Rennwagen rast über AutobahnSymbolbild für ein VideoPutin bekräftigt sein KriegszielSymbolbild für einen TextEx-Sportstudio-Moderator ist totSymbolbild für einen TextBoris Johnson: Umzugslaster gesichtetSymbolbild für einen TextKurzfristige Programmänderung bei RTLSymbolbild für einen TextDFB-Talent zeigt üble VerletzungSymbolbild für ein VideoMine an Badestrand explodiertSymbolbild für einen TextRTL-Moderatorin trägt keine BHs mehrSymbolbild für einen TextSaale: Hunderte tote Fische entdecktSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserLidl plant radikale Änderung bei SortimentSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

VW steht für Volkswagen, BMW für Bayerische Motoren Werke und "T" für Tesla – mag man meinen. Aber das Logo von Tesla hat einen ganz anderen Hintergrund.

Fast unscheinbar in einem schlichten Design prangt es auf der Motorhaube: das Logo des Autoherstellers Tesla. Auf den ersten Blick sieht es aus wie ein eher futuristisches "T". Doch im Gegensatz zum T bei Toyota oder H bei Hyundai steht das Symbol nicht für den Namen des Riesenkonzerns Tesla.


Das steckt hinter den Namen von Automarken

Automarken: Oft sind die bekannten Autohersteller nach ihren Gründern benannt – Opel nach Adam Opel, Ford nach Henry Ford oder Porsche nach Ferdinand Porsche. Manchmal weist der Name auch auf den Herkunft der Marke hin, wie etwa bei BMW (Bayrische Motoren Werke). Doch hinter einigen bekannten Marken verbirgt sich eine interessante Geschichte.
Volkswagen: Der "Reichsverband der Deutschen Automobilindustrie" beauftragte 1934 den Ingenieur Ferdinand Porsche mit der Konstruktion eines staatlich geförderten "Volkswagens". 1937 wurde die "Gesellschaft zur Vorbereitung des Deutschen Volkswagens" gegründet, mit Porsche als Geschäftsführer. 1939 wurde daraus die "Volkswagen GmbH", 1941 liefen die ersten Autos vom Band. Sie gingen an die Eliten der NS-Diktatur.
+10

Das steckt hinter dem Tesla-Logo

Auf die Nachfrage eines Twitter-Nutzers, wofür das "T" im Tesla-Logo steht, antwortete Elon Musk, dass es einen Querschnitt eines Elektromotors darstelle.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Der Designer Daniel Fourie erklärte auf dem Onlineportal Quora, wie das Tesla-Logo aus dem Querschnitt eines Elektromotors abgeleitet werden kann:

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Maria Furtwängler und Hubert Burda haben sich getrennt
Maria Furtwängler und Hubert Burda: Das Paar hatte sich 1991 das Jawort gegeben.


Die stark vereinfachte (links) sowie die stark vereinfachte und minimalisierte (mittig) Darstellung eines Gleichstromgenerators im Querschnitt.
Die stark vereinfachte (links) sowie die stark vereinfachte und minimalisierte (mittig) Darstellung eines Gleichstromgenerators im Querschnitt.

In seinem Artikel deckt Fourie zudem eine kleine Unstimmigkeit auf. Denn als Vorlage für das Tesla-Logo diente kein Wechselstrommotor, der normalerweise in allen Fahrzeugen des Herstellers verbaut wird. Vielmehr orientiert sich das Logodesign an dem Querschnitt eines Gleichstrommotors.

Stark vereinfachte Darstellung eines Wechselstromgenerators im Querschnitt. Demnach müsste der Strich über dem T sich nach oben und nicht nach unten biegen.
Stark vereinfachte Darstellung eines Wechselstromgenerators im Querschnitt. Demnach müsste der Strich über dem T sich nach oben und nicht nach unten biegen.

Die Diskrepanz zwischen dem Gleichstrom- und dem Wechselstrommotor als Vorlage ist jedoch leicht zu erklären. Bereits mit der Namensgebung ehrte Elon Musk den Erfinder Nikolas Tesla. Dieser erfand unter anderem einen Generator für Gleichstrom, dessen Querschnitt sich ja auch im Tesla-Logo widerspiegelt.

Das steckt hinter dem SpaceX-Logo

Mit seinem Tweet klärt Elon Musk zugleich noch eine weitere Frage: die Bedeutung des SpaceX-Logos. Das X solle die Trajektorie, also die Bahnkurve einer Rakete darstellen.

Übrigens, sowohl das Tesla- als auch das SpaceX-Logo wurden von derselben Firma (RO Studio) designt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Christopher Clausen Porträt
Von Christopher Clausen
BMWElon MuskHyundai MotorSpaceXTwitterVW
Auto-Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website