Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr f├╝r Sie ├╝ber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Riesenschiff auf R├Ądern im Staatsdienst

Press-Inform, Stefan Grundhoff

30.07.2013Lesedauer: 2 Min.
Mercedes-Benz 600: Mercedes Pullman
Die Limousine f├╝r Papst und Bundesregierung. (Quelle: Press Inform)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextMedizinischer Notfall bei PokalfinaleSymbolbild f├╝r einen TextMindestens drei Affenpocken-F├Ąlle in DeutschlandSymbolbild f├╝r einen TextScholz stellt Forderung an Schr├ÂderSymbolbild f├╝r einen TextKleinflugzeug abgest├╝rzt: F├╝nf ToteSymbolbild f├╝r einen TextGas-Streit: China ver├Ąrgert JapanSymbolbild f├╝r einen TextZweitliga-Absteiger hat neuen TrainerSymbolbild f├╝r einen TextLotto: aktuelle GewinnzahlenSymbolbild f├╝r einen Text25-J├Ąhriger sticht auf Frau einSymbolbild f├╝r einen TextKerber triumphiert bei TennisturnierSymbolbild f├╝r einen TextBeatrice Egli begeistert Fans mit FotosSymbolbild f├╝r einen Watson Teaser"Let's Dance": Promi soll 2023 zur├╝ckkehren

Sie entstanden als Sonderanfertigungen f├╝r die Bundesregierung und den Papst: Die sind Limousinen, die zeigen, dass jemand Besonderes in ihnen chauffiert wird. 1963 deb├╝tierte der Mercedes-Benz 600 auf der IAA in Frankfurt, zum Jahreswechsel 1964 auf 1965 schaffte die Bundesregierung zwei Luxusversionen mit schwarzer Lackierung und dicker Panzerung an.

Die Dienstzeit der beiden Mercedes 600 Pullman ├╝berlebte die Produktionszeit der 600-Baureihe bei weitem. 1981 beendete Daimler-Benz den Bau des 600er, wogegen die beiden Pullman-Versionen der Bundesregierung bis in die neunziger Jahre in Betrieb waren.

Ein viereinhalb Tonnen-Panzer

Mit gewaltigen viereinhalb Tonnen Leergewicht brachten die beiden Pullman-Versionen durch ihre Panzerung noch einmal ein Mehrgewicht von rund 1,8 Tonnen gegen├╝ber der Normalversion auf die Waage. Wobei: Normal war an diesem Auto gar nichts.

Denn der Mercedes 600 war auch als Kurzversion kaum ein Auto f├╝r jedermann. Besonders beliebt waren die Langversionen mit vier und sechs T├╝ren. >>


Mercedes 600 Pullman der Bundesregierung

Alles eine Sache der Perspektive: Aus diesem Blickwinkel sieht sogar der Mercedes 600 Pullman der Bundesregierung klein aus.
Wuchtiges Armaturenbrett mit Leder, Holz, Bakelit und Telefon im Mercedes 600 Pullman der Bundesregierung.
+9

Erlauchte G├Ąste genossen nicht wie heute den visuellen Schutz abgedunkelter Scheiben, sondern sch├╝tzten sich mit grauen Vorh├Ąngen vor neugierigen Blicken.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putins Luftwaffe ist im Tiefflug
Eine Suchoi Su-34: Die russische Luftwaffe bekommt im Ukraine-Krieg immer gr├Â├čere Probleme.


Sonderw├╝nsche waren Normalit├Ąt

Der Mercedes 600 kostete zum Marktstart im Fr├╝hjahr 1964 56.000 Mark; die Langversion lag bei mindestens 63.500 Mark. Von Ausnahmen abgesehen wurde fast jedes Auto auf besondere Bestellung angefertigt. Sonderw├╝nsche wie spezielle Polster, einen Elektrorasierer in der Mittelarmlehne oder eine Minibar waren daher an der Tagesordnung.

Peter Schellhammer, der bei Mercedes jahrelang f├╝r den Mercedes 600 zust├Ąndig war, f├╝hlt sich mit Technik und Geschichte der Automobillegende Mercedes 600 besonders eng verwoben. Er lieferte hunderte von Exklusivmodellen an Scheichs im Nahen Osten, F├╝rsten in Klein-Staaten >>

und Sonderanfertigungen an besonders elit├Ąre Kunden ÔÇô in der ganzen Welt von 1963 bis zum Produktionsende im Jahre 1981.

Mercedes 600 war eher Prestigeobjekt

"Die meisten 600er waren schwarz oder dunkelblau", erz├Ąhlt Peter Schellhammer, "doch es gab gerade auch in den USA viele Versionen in wei├č oder silber." Die Entwicklung des 600 unter der Leitung von Dr. Ing. Fritz Nallinger dauerte von 1956 bis 1963. In Sachen Absatz war der Mercedes 600 ein Flop. Urspr├╝nglich war Mercedes davon ausgegangen 1500 bis 3000 Fahrzeuge pro Jahr absetzen zu k├Ânnen. Es wurden in den besten Jahren nicht einmal 300.

Rasanter Riese in der Kurzversion

Zum Verkaufsstart im Jahre 1964 war auch die Motorisierung des 600 f├╝r viele so etwas wie ein automobiles Weltwunder. Unter der Motorhaube arbeitete bei allen Karosserievarianten ein m├Ąchtiger Achtzylinder, der dank 6,3 Litern Hubraum 250 PS und 510 Newtonmeter Drehmoment leistete und bei dem mindestens 2,6 Tonnen schweren Mercedes 600 f├╝r eine Spitze von 207 km/h und eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in knapp zehn Sekunden sorgte. Die Panzer-600 der Bundesregierung liefen nat├╝rlich bedeutend langsamer, was aber kein Problem war: Schlie├člich musste die Eskorte ja noch Schritt halten k├Ânnen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
BundesregierungMercedes-Benz
Auto-Themen

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website