t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeDigitalAktuelles

Android 5.0: Neuerungen, Features und Release Date von Key Lime Pie


Smartphone
So wird das neue Android

Christian Fenselau

Aktualisiert am 18.04.2013Lesedauer: 3 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Der neue App Store Google PlayVergrößern des Bildes
Der neue App Store Google Play (Quelle: Google)

Das neue Android heißt Key Lime Pie und wird die Versionsnummer 5.0 tragen – so viel gilt in Branchenkreisen als sicher. Über die weiteren Funktionen und Verbesserungen zu Android 4.2 Jelly Bean gibt es zwar nur Gerüchte, doch einige von ihnen sind begründet. Wir erklären, was Android 5.0 wohl von den Vorgängern unterscheiden wird.

Google wird Android 5.0 voraussichtlich Mitte Mai auf der Entwicklerkonferenz I/O vorstellen. Auf dieser jährlich stattfindenden Konferenz werden stets zahlreiche Neuheiten rund um Google und Android angekündigt. Im Schlepptau einer neuen Android-Vorstellung könnte auch ein neues Nexus-Smartphone präsentiert werden, das ab Werk mit Android 5 ausgestattet ist.

Google Babble, der Nachrichtendienst

Weitgehend einig ist sich die Gerüchteküche bei "Google Babble". Dieser einheitliche Nachrichtendienst, der in Android 5 integriert werden soll, fasst die Neuigkeiten vieler Nachrichtendienste auf einen Blick zusammen. Dazu gehören Google-Dienste wie beispielsweise Google+, aber auch SMS.

Android 5.0 bekommt wohl Nutzerprofile

Das Verhalten des Betriebssystems wird sich stärker individuell anpassen lassen als bisher. Die Umsetzung ist noch Spekulation, aber denkbar sind zwei Ansätze. Google könnte Nutzerkennungen einführen, mit denen man sich anmeldet, so wie es bei Desktop-Betriebssystemen üblich ist. Möglich wäre auch ein geschützter Modus oder ein Kindermodus, um bestimmte Dinge zu erlauben oder zu verbieten. Auf Tablets ist das ab Android 4.2 bereits möglich.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Auch Umgebungsprofile sind denkbar

Die zweite Möglichkeit betrifft mehrere Umgebungsprofile. Damit ließen sich Töne oder der Vibrationsalarm nicht nur ein- und ausschalten, sondern nach Zeit oder Aufenthaltsort automatisch regeln.

Das ist mit Apps wie etwa Smart Profiles bereits jetzt möglich, wäre dann aber direkt im System integriert. Dadurch, dass Android-Smartphones auch immer häufiger beruflich eingesetzt werden, könnte ein Privat- und ein Business-Profil voreingestellt sein.

Aussehen von Android 5

Das Gerücht, Google würde die Benutzeroberfläche und die Menüs optisch ändern, hat durch die Umgestaltung von Google Play neuen Auftrieb bekommen. Googles App Store ist in der neusten Version deutlich heller als zuvor. Viele erwarten, dass auch der Homescreen, das Einstellungsmenü und das weitere Aussehen optisch überarbeitet und damit heller werden.

Möglicherweise legen hier Gerätehersteller wie Samsung ein Veto ein oder dunkeln Android wieder ab, denn bei vielen Modellen würde das die Akkulaufzeit verkürzen. Das betrifft Smartphones mit AMOLED-Display, also auch die Topmodelle der Galaxy-Serie von Samsung oder die aktuellen Smartphones der Google-Tochter Motorola.

Stromsparmodus im System

Bereits jetzt haben einige Smartphones und Tablets verschiedene Tools zur Akkuschonung vorinstalliert, sie stammen von den Geräteherstellern selbst. Damit lässt sich je nach Situation Strom sparen, etwa durch Abdunkeln des Bildschirms oder das Deaktivieren von Bluetooth, GPS oder WLAN.

Eine solche Stromsparfunktion hätten viele Nutzer gerne direkt im System. Gewünscht sind dabei vor allem mehr Möglichkeiten wie zum Beispiel das Abschalten von Hintergrunddiensten oder das Drosseln der Prozessorleistung.

Verbesserte Bedienung

Auch Performance und Stabilität dürften sich mit Android 5.0 weiter verbessern. Dazu treibt Google seit fast zwei Jahren das "Project Butter" voran, das zusätzlich die Bedienung flüssiger machen soll. Vereinzelt kommt es in Android derzeit immer noch zu Rucklern.

Mehr Möglichkeiten beim Sperrbildschirm

Viele erwarten, dass bei Android 5.0 der Sperrbildschirm, der Ausschaltschirm oder die Schnelleinstellungen mit mehr Möglichkeiten versehen werden. Bereits in Android 4.2.2 wurden die Quick Settings verbessert, viele Smartphone-Hersteller integrieren bereits seit längerer Zeit eigene Schnelleinstellungen, die über das nackte Android hinausgehen.

Warum Key Lime Pie?

Google benennt seine Android-Versionen nach Süßspeisen, und zwar in alphabetischer Reihenfolge. Nach "J" für Jelly Bean ist nun eine Süßigkeit mit dem Anfangsbuchstaben "K" an der Reihe. Allgemein wird daher erwartet, dass Android 5.0 den Codenamen Key Lime Pie erhalten wird. Key Lime Pie ist ein amerikanischer Limettenkuchen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website