• Home
  • Digital
  • Computer
  • Hardware
  • WWDC 2022 | iPhone, Apple Watch, iOS 16: Das könnte Apple heute vorstellen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextCorona-Inzidenz steigt erneutSymbolbild fĂŒr einen Text"KegelbrĂŒder": Richter fĂŒhlt sich "verhöhnt"Symbolbild fĂŒr einen TextBiden verliert wichtige MitarbeiterinSymbolbild fĂŒr einen TextGruppe prĂŒgelt auf lesbische Frauen einSymbolbild fĂŒr einen TextVan der Vaart lobt Salihamidzic Symbolbild fĂŒr einen TextIndustrie erholt sich leichtSymbolbild fĂŒr ein VideoBlitz schlĂ€gt in fahrendes Auto einSymbolbild fĂŒr einen TextiPhone bekommt HochsicherheitsfunktionSymbolbild fĂŒr ein VideoWirbel um Bikini-Clip von US-SenatorinSymbolbild fĂŒr ein VideoSpears grĂŒĂŸt oben ohne aus FlitterwochenSymbolbild fĂŒr einen TextDreier-Unfall: Teurer Oldtimer schrottSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserFifa sorgt mit WM-Tickets fĂŒr AufregungSymbolbild fĂŒr einen TextFesselndstes Strategiespiel des Jahres

Was zeigt Apple heute bei seinem Großevent?

Von t-online, jnm

Aktualisiert am 06.06.2022Lesedauer: 4 Min.
Tim Cook im WWDC-Stream: Der Apple-Boss erklÀrte die Abkehr von Intel-CPUs
Tim Cook im WWDC-Stream: Was wird der Apple-Chef diesmal zeigen? (Quelle: Brooks Kraft/Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Heute Abend startet das nĂ€chste Apple-Großevent. Die Entwicklerkonferenz WWDC gibt einen Ausblick auf das nĂ€chste große Software-Update. Außerdem könnten verschiedene neue GerĂ€te gezeigt werden.

Am Pfingstmontag um 19 Uhr deutscher Zeit eröffnet Apple seine diesjĂ€hrige Entwicklerkonferenz WWDC mit der traditionellen Eröffnungsrede von Konzernchef Tim Cook. So wirklich traditionell dĂŒrfte es auch in diesem Jahr aber nicht werden.

Zwar findet die Veranstaltung erstmals seit ĂŒber zwei Jahren wieder in PrĂ€senz in Kalifornien statt – aber auch nur bedingt. Nur eine kleine Auswahl von Entwicklern durfte tatsĂ€chlich auch zum Apple Campus reisen, um der Auftaktveranstaltung persönlich beizuwohnen.

Auch t-online ist vor Ort und wird heute Abend live von dort berichten. Der Großteil der Entwicklerkonferenz findet jedoch auch in diesem Jahr virtuell statt.

All das macht die Veranstaltung dieses Jahr nur interessanter: Glaubt man recht verlÀsslichen Insidern wie Mark Gurman von Bloomberg, dann hat Apple in diesem Jahr so viele neue GerÀte zu zeigen, wie schon lange nicht mehr.

Bei einigen dieser GerĂ€te könnte es durchaus sein, dass Apple sie bereits heute Abend prĂ€sentiert. Die jĂŒngsten Lockdowns in China könnten jedoch auch hier kurzfristig zu Verzögerungen fĂŒhren – es bleibt dadurch sehr spannend, welche GerĂŒchte sich als zutreffend herausstellen werden – und welche nicht.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Worauf Deutschland laut Habeck "problemlos" verzichten kann
Robert Habeck: Der Wirtschaftsminister sieht die Gasversorgung unter Druck und fordert zum Sparen auf.


Unser Überblick, ĂŒber die aktuelle GerĂŒchtelage – die Auflösung gibt es dann heute ab 19 Uhr in unserem Live-Ticker zum Event.

iOS 16: Diese Funktionen werden voraussichtlich gezeigt

Apple wird aller Voraussicht nach iOS 16 vorstellen. TatsÀchlich erscheinen wird das mobile Betriebssystem vermutlich erst im Herbst gemeinsam mit den nÀchsten iPhones.

Noch ist nicht klar, bis zu welcher GerĂ€tevariante Apple die UnterstĂŒtzung von iOS 16 vorsieht. Im vergangenen Jahr durften alle GerĂ€te, die iOS 14 unterstĂŒtzt haben, auch auf iOS 15 umsteigen. Diesmal könnten das iPhone 6s und das erste iPhone SE wegfallen. Klar ist das aber noch nicht.

Laut Gurman, der verlĂ€sslichsten Quelle fĂŒr Apple-Prognosen, dĂŒrfte das Update aber insgesamt "ziemlich wesentlich" sein – auch wenn es kein Redesign geben werde.

Vor allem die Benachrichtigungen sollen diesmal im Zentrum stehen und einige VerĂ€nderungen erfahren. Auch das Gesundheitstracking werde um neue Funktionen ergĂ€nzt, heißt es.

Neue Health-Funktionen bei watchOS

Passend dazu soll es auch große Anpassungen der Gesundheitsfunktionen bei watchOS, dem Betriebssystem fĂŒr die Apple Watch, geben. Ob ein kommendes Modell der Uhr auch weitere Gesundheitsdaten sammeln kann, ist nicht bekannt.

Ebenfalls Teil von iOS 16, vermutlich aber nicht Teil der PrĂ€sentation, könnte die UnterstĂŒtzung eines dauerhaft eingeschalteten Displays (Always on Display) sein. Da das jedoch aller Voraussicht nach ein neues Display erfordert, das möglicherweise mit dem nĂ€chsten iPhone vorgestellt wird, dĂŒrfte Apple zu diesem Thema eher schweigen.

Abschließend soll man laut GerĂŒchten noch mit neuen Funktionen fĂŒr iMessages rechnen dĂŒrfen. Ob das bereits alles ist, wird sich heute Abend zeigen.

iPadOS 16: Kommen echte Fenster?

Seit einiger Zeit wird iPadOS als eigenes Betriebssystem behandelt, obwohl es natĂŒrlich nach wie vor eng mit iOS verwoben ist.

Doch Apple hat in den jĂŒngsten iOS-Versionen zunehmend gesonderte Funktionen fĂŒr die grĂ¶ĂŸeren Bildschirme entwickelt – insbesondere, was das Multitasking angeht. Laut Mark Gurman werde Apple diesen Weg mit iPadOS weitergehen.

Er erwarte Neuerungen im Bereich des Fenstermanagements und beim Multitasking. Insbesondere professionelle iPad-Nutzer wĂŒrden es Apple danken.

MacOS: Mehr Anpassungen auf die M1-Plattform

Auf der Mac-Seite steht ebenfalls eine neue Betriebssystemversion an. Hier gibt es immer ein großes RĂ€tselraten darĂŒber, wie die Version heißen wird. 9to5Mac berichtet, dass eine mutmaßlich zu Apple gehörende Firma die Rechte an zwei möglichen Namen verlĂ€ngert hat: "Mammoth" und "Monterey".

Abgesehen davon wĂŒrden laut Gurman einige System-Apps ĂŒberarbeitet. Außerdem sollen die Systemeinstellungen angepasst werden, damit sie eher zu denen unter iOS passen. ErfahrungsgemĂ€ĂŸ dĂŒrften aber noch einige weitere Neuerungen warten.

Bunte Macs und vielleicht RealityOS?

DarĂŒber hinaus wird es sicher auch noch ein paar Neuerungen fĂŒr watchOS und tvOS, der Apple-TV-Plattform geben.

Interessanter ist aber: Zeigt Apple auch neue Hardware? Es sieht danach aus. In diesem Jahr stehen zumindest einige Neuvorstellungen bei den Macs an. Insider gehen davon aus, dass Apple die neue, ĂŒberarbeitete Version des MacBook Air zeigen könnte.

Gurman vermutet das grĂ¶ĂŸte Redesign seit ĂŒber einem Jahrzehnt, mit einem komplett ĂŒberarbeiteten Design, vielleicht sogar einer Notch im Display. Auch neue Farben seien laut Gurman denkbar. Er tippt auf ein dunkles Blau und ein champagnerfarbenes Gold.

Diese könnte dann bereits mit dem M2-Chip ausgestattet sein, der nĂ€chsten Generation von Apples erfolgreichem ARM-Chip fĂŒr Computer. Auch eine aufgefrischte Variante des 13-Zoll-MacBook-Pro sei denkbar.

Deutlich unsicherer ist die Lage hinsichtlich RealityOS. Erst vor ein paar Tagen war ein Mitarbeiter von "The Verge" auf einen Trademark-Eintrag fĂŒr RealityOS gestoßen, der mutmaßlich von einer unbekannten Tochterfirma von Apple gesichert worden sein soll. Der Name wurde im Zusammenhang mit "tragbarer Computerhardware" geschĂŒtzt.

t-online berichtet vom Apple Campus in Kalifornien

Ob RealityOS tatsĂ€chlich kommt und außerdem noch auf dieser Entwicklerkonferenz gezeigt wird, ist vollkommen unklar.

Was davon tatsĂ€chlich eintritt und was nicht – und ob hier vielleicht sogar ein "one more thing" – eine ĂŒberraschende Sensation – vergessen wurde, wird sich erst am Pfingstmontag ab 19 Uhr zeigen.

t-online wird direkt vom Apple Campus in Kalifornien berichten, den Livestream der Eröffnungsveranstaltung kann sich jeder entspannt aber auch von zuhause aus anschauen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Rahel Zahlmann
  • Adrian Roeger
Von Rahel Zahlmann, Adrian Röger
AppleApple iOSChinaKalifornieniPhone

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website