• Home
  • Digital
  • Computer
  • Hardware
  • Cynora-Aus: Samsung kauft deutsches Unternehmen und feuert alle Mitarbeiter


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoHier drohen ÜberschwemmungenSymbolbild für einen TextNeue Hürde für Windräder geplantSymbolbild für einen TextFällt Helene Fischers Mega-Konzert aus?Symbolbild für ein VideoSturm reißt Gondeln von RiesenradSymbolbild für einen TextUS-Reporter trauert um kleinen SohnSymbolbild für einen TextEhe-Aus für Ex-TennisprofiSymbolbild für einen TextMann erschreckt Kuh – Tier totSymbolbild für einen TextSchauspielerin Eva-Maria Hagen ist totSymbolbild für einen TextUrteil: Frau kurz nach Hochzeit ermordetSymbolbild für einen TextTelekom erhöht FestnetzpreiseSymbolbild für einen TextKlima-Aktivisten verätzen sich FingerSymbolbild für einen Watson TeaserSophia Thomalla traut sich etwas NeuesSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Samsung kauft deutsches Unternehmen und entlässt alle Mitarbeiter

Von t-online, jnm

Aktualisiert am 01.07.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Bauteil von Cynora: Mit neuen Materialen für OLED-Displays wollte das Unternehmen Bildschirme effizienter machen.
Ein Bauteil von Cynora: Mit neuen Materialen für OLED-Displays wollte das Unternehmen Bildschirme effizienter machen. (Quelle: cynora)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Samsung Display hat das deutsche Unternehmen Cynora gekauft und zerschlagen. Die Koreaner wollten nur die Technologie – die Mitarbeiter hatten das Nachsehen.

Der koreanische Displayfertiger Samsung Display hat das deutsche Start-up Cynora für 300 Millionen US-Dollar gekauft. Das berichtet die Wirtschaftsnachrichtenagentur "Bloomberg" unter Berufung auf Personen, die mit dem Vorgang vertraut sind.

Dabei übernahm das Tochterunternehmen von Samsung jedoch nur das geistige Eigentum und die Technologie des Start-ups, nicht aber die Mitarbeiter des Unternehmens. "Bloomberg" berichtet, dass Cynora im Rahmen des Kaufvertrags bereits alle Mitarbeiter entlassen habe. Laut Website sollen im Unternehmen mit Sitz in Bruchsal mehr als 120 Menschen angestellt gewesen sein.

Cynora war eine deutsche Gründung mit über 120 Mitarbeitern

Cynora wurde von ehemaligen Mitarbeitern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gegründet und entwickelte neue Materialien für OLED-Displays. Sie sollten die Displays einerseits noch sparsamer machen, andererseits für ein noch höheres Kontrastverhältnis zwischen den einzelnen Farben sorgen. Samsung Display, aber auch Konkurrenten wie LG, waren bereits am Unternehmen beteiligt – durch den Kauf beansprucht Samsung Display die Technologie für sich allein.

Einige Insider glauben, dass Cynora das Geld ausging und ein Verkauf notwendig war, um Unterstützern Geld zurückzahlen zu können.

Samsung Display ist eine vollständige Tochter des Konzerns Samsung Electronics und entwickelt und fertigt Bildschirme nicht nur für eigene Geräte, sondern für die gesamte Branche. Die Displays in den aktuellen iPhones 13 Pro und 13 Pro Max Smartphones von Apple sollen etwa von Samsung gefertigt sein.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Russe muss Außeneinsatz auf ISS abbrechen
Samsung

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website