• Home
  • Digital
  • Smartphone
  • iOS 15.1: iPhone-Update liefert SharePlay nach


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRBB-Affäre: Luxus-Trip wird PolitikumSymbolbild für ein VideoBeiß-Spinne breitet sich ausSymbolbild für einen TextBayern-Stürmer soll wechselnSymbolbild für einen TextLetzter deutscher Gletscher bald wegSymbolbild für einen TextWahlplakat-Blamage für Grünen-PolitikerinSymbolbild für ein VideoMain und Donau im AusnahmezustandSymbolbild für einen TextBeatrice Egli begeistert mit BikinifotosSymbolbild für einen TextTobias D. tot – Freundin trauertSymbolbild für einen TextProgrammänderung: RTL setzt Show abSymbolbild für einen TextOchsenknecht schaut Promis beim Sex zuSymbolbild für einen TextUS-Soldaten verunglücken auf A60Symbolbild für einen Watson TeaserRewe sorgt mit Werbung für EmpörungSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

iOS 15.1 reicht versprochene iPhone-Funktionen nach

Von t-online, jnm

Aktualisiert am 26.10.2021Lesedauer: 2 Min.
iOS 15.1-Update-Benachrichtigung: Ab sofort bekommen die iPhones auch SharePlay
iOS 15.1-Update-Benachrichtigung: Ab sofort bekommen die iPhones auch SharePlay (Quelle: Jan Mölleken)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Gut einen Monat nach dem Start der neuen iPhone-Betriebssystemversion iOS 15 hat Apple das erste große Update veröffentlicht. Damit löst der Konzern zwei seiner großen Versprechen ein.

Apple hat ein neues Update für sein jüngstes mobiles Betriebssystem iOS 15 veröffentlicht. Diesmal geht das Unternehmen nicht nur Kleinigkeiten an, sondern klotzt auch mit wichtigen neuen Funktionen – auch wenn diese eigentlich schon zum Start von iOS 15 versprochen waren.

Wichtigste Neuerung ist wohl SharePlay. Die Funktion war einer der Stars bei der Vorstellung von iOS 15 auf der Entwicklerkonferenz WWDC im Juni dieses Jahres. SharePlay ist eine Ergänzung der Video-Anrufsoftware FaceTime und erlaubt es den Teilnehmern, gemeinsam Filme und Serien zu schauen oder Musik zu hören.

Besonders an der Funktion ist etwa, dass gemeinsam auf die Steuerung der Medien zugegriffen werden kann, sodass jeder der Anrufteilnehmer pausieren oder vor- und zurückspulen kann. Außerdem senkt SharePlay automatisch die Lautstärke, wenn sich die Teilnehmer unterhalten. Möglich ist das mit allen Apps, die bereits für SharePlay vorbereitet sind – also nicht nur mit Apple-Anwendungen.

Außerdem kann man den eigenen Bildschirm mit anderen teilen. Hierbei können Teilnehmerinnen und Teilnehmer die anderen sehen lassen, was sie gerade auf ihrem Display sehen. So kann man gemeinsam aufgenommene Fotos oder Videos anschauen, auf Websites browsen oder sich von anderen bei der Bedienung des iPhones helfen lassen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Schlagerstar Martin Hein hat Sängerin Mela Rose geheiratet
Martin Hein: Der "Fantasy"-Sänger hat Ja gesagt.



Die besten Funktionen von iOS 15

iOS 15 ist jetzt für alle Geräte ab dem iPhone 6s verfügbar – und ist vollgepackt mit neuen Funktionen.
Fokus soll dem Nutzer helfen, sich besser auf seine jeweilige Situation konzerntrieren zu können – egal ob das Arbeit, Spiel, Schlaf oder Sport ist.
+12

Außerdem soll man in Apps, die bereits für die neue Funktion gerüstet sind, sogar gemeinsam in Dokumenten arbeiten können. Vorerst listet Apple in einem App-Store Feature zur neuen SharePlay-Funktion aber nur eine App dieser Art auf – "Flow von Moleskine Studios". Da SharePlay aber von App-Entwicklern recht einfach integrierbar sein soll, dürfte sich die Zahl solcher Apps bald deutlich erhöhen.

Auch neue Funktionen für iPhone 13 Pro

Eine weitere nachgereichte Funktion betrifft nur Besitzer eines iPhone 13 Pro – und hier auch nur echte Video-Enthusiasten: Ab sofort können Videos auch im Profi-Format ProRes aufgezeichnet werden. Da das Format bis zu sechs Gigabyte Speicherplatz pro Minute belegt, sollte man es allerdings wirklich nur nutzen, wenn man es auch braucht.

Ebenfalls nur für iPhone 13 Pro relevant ist die Möglichkeit, das automatische Umschalten der Kamera in den Makromodus zu verhindern. Standardmäßig wechselt das iPhone 13 Pro auf das Ultraweitwinkel-Objektiv, wenn der Nutzer die Kamera dicht an ein Objekt heranführt. Das ist oft praktisch, verhindert manchmal aber künstlerische Effekte, bei denen man gezielt mit einem unscharfen Vordergrund arbeiten möchte. Deshalb lässt sich diese Automatik nun abschalten.

Darüber hinaus hat sich Apple noch einigen kleineren Fehlern gewidmet, die eine Installation des Updates ebenfalls ratsam machen. Das Update ist ab sofort kostenlos für alle iPhones verfügbar, auf denen iOS 15 läuft.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Alexander Roth-Grigori
AppleApple iOSiPhone

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website