Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apple >

Display-Probleme beim iPhone 8: Apple bringt überarbeitetes iOS-Update heraus

...

Bugfix für Display-Probleme  

Apple bringt überarbeitetes iOS-Update heraus

25.04.2018, 11:43 Uhr | str, t-online.de

Display-Probleme beim iPhone 8: Apple bringt überarbeitetes iOS-Update heraus. Das iPhone 8 im Praxistest (Quelle: dpa/tmn/Alexander Heinl)

Das iPhone 8 im Praxistest: Das Smartphone kostet etwa 800 Euro. Geht der Display kaputt, werden noch einmal 200 Euro fällig. (Quelle: Alexander Heinl/dpa/tmn)

Apple hat sein jüngstes iOS-Update 11.3 nur wenige Wochen nach dem Release bereits überarbeitet. Einer der Gründe: Das neue Betriebssystem hatte sich nicht mit den günstigen Displays von Drittanbietern vertragen und zahlreiche Nutzer verärgert. 

Ein kaputtes Display zu ersetzen, kann bei einem iPhone teuer werden. Viele Nutzer gehen deshalb zu Drittanbietern, die die Reparatur deutlich günstiger anbieten als die offiziellen Apple-Händler. Einigen iPhone 8-Besitzern wurde das Ende März zum Verhängnis. Denn wie das Online-Magazin "Motherboard" berichtete, sprachen die Billig-Displays nach dem iOS-Update auf 11.3 nicht mehr auf Berührungen an.

Jetzt hat Apple nachgebessert und die iOS-Version 11.3.1 veröffentlicht. Dieses behebt das Bildschirmproblem und schließt auch einige Sicherheitslücken, wie das Fachmagazin "9to5mac" berichtet. 

Update legte viele reparierte iPhones lahm

Das letzte Update hatte zahlreiche Nutzer verärgert. Der Betreiber eines Reparatur-Shops beklagte sich gegenüber "Motherboard" über tausende Reklamationen seiner Kunden. Er unterstellte Apple böse Absichten. Das Unternehmen versuche, auf diesem Weg die missliebige Konkurrenz durch Drittanbieter loszuwerden. Apple äußerte sich zu den Vorwürfen nicht. 

Der Display-Tausch bei dem 800 teuren Luxus-Smartphone kostet im offiziellen Store um die 200 Euro. Mit einer zusätzlichen Garantie, die Kunden beim Kauf abschließen können, kostet der Display-Tausch nur 29 Euro. 

Update bringt neue Funktionen

Das Update für iOS 11.3 wird seit dem 29. März verbreitet. Es bringt neue Funktionen unter anderem zur Verlängerung der Akkulaufzeit. Außerdem besteht jetzt die Möglichkeit, die Software-Bremse auszuschalten, mit der Apple im letzten Jahr die Lebensdauer älterer Batterien verlängern wollte, ohne die Nutzer darüber zu informieren. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Samsung Superdeal: Galaxy S9 + gratis Tab E für 1,- €*
zum Angebot von der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apple

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018