Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Neues "Palm": Mini-"Smartphone" soll in Hosentasche bleiben

Neues von der Kultmarke  

Palm bringt Nicht-Smartphone auf den Markt

18.10.2018, 13:35 Uhr | avr, t-online.de

Neues "Palm": Mini-"Smartphone" soll in Hosentasche bleiben. Mini-Smartphone: Die Kultmarke "Palm" ist zurück.  (Quelle: Palm)

Mini-Smartphone: Die Kultmarke "Palm" ist zurück. (Quelle: Palm)

Die Kultmarke "Palm" plant ein Telefon, das das Smartphone ersetzen soll. Das Gerät ist gerade mal 3,3 Zoll groß –  der Hersteller möchte, dass Nutzer es nicht verwenden.

Ein neues Gerät mit dem Kult-Markennamen "Palm" erscheint in Kürze. Der Konzern war in den 90er Jahren für seine "Personal Digital Assistants" (PDAs) bekannt. Mittlerweile hat ein Start-up aus Kalifornien die Markenrechte gekauft. Jetzt erscheint das erste neue Telefon mit dem bekannten Namen "Palm".

Das Gerät ist etwa so groß wie eine Kreditkarte: Das Display misst nur 3,3 Zoll (circa acht Zentimeter). Der neue "Palm" ist damit etwas kleiner als das erste iPhone (Display: 3,5 Zoll). Der Bildschirm hat eine HD-Auflösung mit 1.280 mal 720 Pixeln. Die Kamera vorne löst mit 12 Megapixeln (MP) auf, die Kamera hinten mit 8 MP.

Das Gerät besitzt drei Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher und 32 GB internen Speicher. Als Prozessor nutzt "Palm" den Qualcomm 435 mit acht Kernen. Der Akku leistet 800 Milliamperestunden und soll laut Hersteller (bei mäßiger Nutzung) einen ganzen Tag halten.

Lieber nicht nutzen

Der "Palm" ist als "Companion" (Begleiter) zusätzlich zum Smartphone gedacht, ähnlich wie eine Smartwatch. Dazu lässt sich das Gerät mit einem Smartphone koppeln und die Daten so synchronisieren. Das soll sowohl mit Android- als auch iOS-Geräten funktionieren. Im Gegensatz zu Smartwatch können Nutzer aber auch auf alle Funktionen zugreifen, wenn das Smartphone außer Reichweite ist.

Der Hintergedanke: "Palm"-Nutzer sollen Dank des Geräts ihr Smartphone zu Hause lassen können. Der "Palm" soll nämlich dabei helfen, sich vom Smartphone unabhängiger zu machen. Auf ihrer Webseite preisen die Entwickler dazu den "Life Mode" des Gerätes. "Leben Sie außerhalb des Bildschirms" heißt es im Abschnitt zu der Funktion.

Der "Life Mode" soll garantieren, dass Nutzer nicht durch Benachrichtigungen von Apps oder Anrufen abgelenkt werden, wenn der Bildschirm ausgeschaltet ist. Bei Palm sollen Nutzer bestimmten können, welche Apps bei eingeschaltetem Bildschirm Benachrichtigungen verschicken dürfen. Ähnliche Funktionen bieten auch andere Hersteller.

"Wir haben Palm Life Mode für Momente entwickelt, in denen Sie sich von der digitalen Welt zurückziehen und mit Ihren Mitmenschen verbinden wollen", schreiben die Entwickler auf ihrer Webseite.

Gleichzeitig soll das Gerät alle Funktionen des Smartpones ermöglichen. Dazu läuft auf dem Palm das vorherige Android 8.1 (Oreo). Das Gerät soll zunächst nur in den USA erhältlich sein und wird dort vom Mobilfunkanbieter "Verizon" vertrieben. Der Anbieter nutzt den sogenannten "NumberShare"-Dienst, mit denen sich mehrere Geräte eine Nummer teilen. Der "Palm" kommt in den Farben "titanium" und "gold" und soll 350 Dollar kosten.

Verwendete Quellen:

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone

shopping-portal