• Home
  • Digital
  • Smartphone
  • Neues Nokia-Smartphone trĂ€gt fĂŒnf Kameralinsen auf der RĂŒckseite


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextItalienischer MultimilliardĂ€r ist totSymbolbild fĂŒr einen TextMacrons mit spontanem BergspaziergangSymbolbild fĂŒr einen TextSo viele Kirchenaustritte wie nie zuvorSymbolbild fĂŒr ein VideoHier drohen krĂ€ftige GewitterSymbolbild fĂŒr einen TextHelene singt fĂŒr SchraubenmilliardĂ€rSymbolbild fĂŒr einen TextMercedes: Ende fĂŒr beliebtes ModellSymbolbild fĂŒr einen TextKendall Jenner splitterfasernacktSymbolbild fĂŒr ein VideoKaribikinsel droht zu verschwindenSymbolbild fĂŒr einen TextDiese 18 Apple-GerĂ€te sollen 2022 kommenSymbolbild fĂŒr einen TextThorsten Legat verliert HodenSymbolbild fĂŒr einen TextHunderttausende bei CSD erwartetSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserPietro spricht ĂŒber "Trennung des Jahres"Symbolbild fĂŒr einen TextJetzt testen: Was fĂŒr ein Herrscher sind Sie?

Neues Nokia-Smartphone trĂ€gt fĂŒnf Kameralinsen auf der RĂŒckseite

dpa, Andrej Sokolow

Aktualisiert am 26.02.2019Lesedauer: 2 Min.
Weltneuheit: Nokia hat erstmals ein Smartphones mit fĂŒnf Kameras vorgestellt, das hochauflösende Fotos ermöglichen soll. (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Kameras mit zwei oder drei Objektiven zĂ€hlen in der Smartphone-Branche bereits zum Standard. Auf dem Mobile World Congress ĂŒberraschte die Marke Nokia jetzt mit einer Weltneuheit: Einer FĂŒnfach-Kamera.

Ein Top-Modell von Telefonen unter dem Markennamen Nokia bekommt eine ungewöhnliche Kamera mit einer Technologie, die neue MaßstĂ€be in der Smartphone-Fotografie setzen soll. Das Nokia 9 PureView hat fĂŒnf Kameras auf der RĂŒckseite, die gleichzeitig Aufnahmen machen, die dann zu einem Foto mit hoher Auflösung zusammengefĂŒgt werden. Das Ergebnis sollen Bilder mit vielen Details sein, bei denen man zudem den Fokus nachtrĂ€glich verĂ€ndern kann.


Das sind die neuen Smartphone-Kracher

Das Galaxy Fold hat zwei Displays: Eines ist auf der Außenseite fĂŒr die Nutzung als Smartphone, der Tablet-Bildschirm auf der RĂŒckseite lĂ€sst sich hingegen wie ein Buch auf- und zuklappen.
Besucher auf dem Mobile World Congress machen Fotos vom Huawei Mate X
+15

Der Anbieter HMD Global, der Handys unter dem traditionsreichen Markennamen Nokia produziert, integrierte dafĂŒr die Technologie des US-Start-ups Light – als erster in einem Telefon. Das Modell macht Fotos auch im von professionellen Fotografen genutzten Format RAW, das eine weitreichende Nachbearbeitung ermöglicht.

Nokia punktet mit gĂŒnstigen Preisen

Light selbst verkaufte bisher die Foto-Kamera L16, die Fotos aus zehn gleichzeitigen Aufnahmen zusammenrechnet. Die Firma entwickelte dafĂŒr unter anderem einen Spezial-Chip, der auch im Nokia 9 PureView eingebaut ist. An der Integration hĂ€tten die Unternehmen gemeinsam gearbeitet, sagte HMD-Chef Florian Seiche am Sonntag auf dem Mobile World Congress in Barcelona. Das Flaggschiff-Modell soll fĂŒr 699 Dollar verkauft werden.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Russland gerÀt mit Schuldenbegleichung in Verzug
PrĂŒfender Blick (Symbolbild): Russlands PrĂ€sident Putin sieht die GrĂŒnde fĂŒr eine mögliche ZahlungsunfĂ€higkeit seines Landes in der Verantwortung des Westens.


Ansonsten konzentriert sich HMD weiterhin auf Telefone mit niedrigeren Preisen. So wurden in Barcelona die Modelle Nokia 1 Plus fĂŒr 99 Dollar sowie 3.2 und 4.2 zu Preisen zwischen 139 und 199 Dollar vorgestellt.

HMD will die StĂ€rke des Namens Nokia auch im GeschĂ€ft mit einfachen Handys, die keine Smartphones sind, ausspielen und sieht sich in diesem GeschĂ€ft als MarktfĂŒhrer. In Barcelona wurde das Modell Nokia 210 fĂŒr 35 Dollar vorgestellt, bei dem man unter anderem einen ganzen Tag mit einer Akku-Ladung telefonieren können soll. Pro Jahr wĂŒrden immer noch 400 Millionen Einfach-Handys verkauft, betonte HMD-Chef Seiche. Eine Hoffnung ist auch, dass diese Nutzer der Marke die Treue halten, wenn sie sich ihr erstes Smartphone kaufen.

Nokia-Handys wieder beliebter?

Im vergangenen Jahr habe sich die Zahl von Nutzern der Marke Nokia verdreifacht, sagte Seiche, ohne genauere Angaben zu machen. In diversen europĂ€ischen MĂ€rkten wie unter anderem auch Deutschland und Großbritannien sei Nokia in die Top 5 zurĂŒckgekehrt.

Der finnische Konzern Nokia, der lange Handy-WeltmarktfĂŒhrer war, hatte seine Telefon-Sparte seinerzeit an Microsoft verkauft und sich auf das GeschĂ€ft mit AusrĂŒstung fĂŒr Telekommunikations-Netze konzentriert. Microsoft war damit nicht sonderlich erfolgreich und stieg aus dem Markt aus. Die Markenrechte kehrten an Nokia zurĂŒck und wurden an HMD Global weitergereicht.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Barcelona

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website