Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Handy reinigen: Tipps zum keimfreien desinfizieren des Smartphones

Wegen Corona auf Hygiene achten  

Smartphone desinfizieren: Dieses Mittel empfiehlt Apple

06.04.2020, 12:55 Uhr | dpa, str, t-online.de

Handy reinigen: Tipps zum keimfreien desinfizieren des Smartphones. Eine Frau wischt das Smartphone-Display mit einem Tuch ab: Aus Hygienegründen sollte man das Handy von Zeit zu Zeit reinigen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/ipopa)

Eine Frau wischt das Smartphone-Display mit einem Tuch ab: Aus Hygienegründen sollte man das Handy von Zeit zu Zeit reinigen. (Quelle: ipopa/Thinkstock by Getty-Images)

Angesichts der rasanten Verbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 sollte derzeit jeder verstärkt auf Hygiene achten. Das gilt auch für den Umgang mit dem Smartphone.

Mehrere Dutzend Mal greift der Durchschnittsnutzer täglich zum Smartphone. Das macht die Geräte zur Brutstätte für Keime. Gerade angesichts der aktuellen Verbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 sollten Nutzer verstärkt auf ihre Handyhygiene achten. Häufiges Händewaschen gehört dazu. Doch auch der Touchdisplay sollte ab und an gereinigt werden. Wir erklären, worauf es dabei ankommt. 

Darum sind Smartphones häufig unhygienisch

Auf einem Smartphone-Display finden sich fast so viele Keime wie auf einem Spüllappen. Sogar manche Toilettensitze sind sauberer.

Über Hände, Mund und Haut des Besitzers gelangen die Keime auf die Oberfläche und setzen sich dort fest. Die meisten sind ungefährlich. Besonders in der Erkältungszeit oder nach Krankenhausbesuchen sollten Nutzer aber ihr Smartphone reinigen, um schädliche Erreger wieder loszuwerden. 

Apple aktualisiert seine Reinigungsempfehlungen für iPhone, iPad und Apple Watch

Dazu reicht es nicht, das Smartphone mit einem trockenen Tuch abzuwischen. Den Bakterien mit aggressiven Lösungen wie Glasreiniger, Spülmittel oder Alkohol zu Leibe zu rücken, ist allerdings auch keine gute Idee. Denn diese Mittel können die Oberfläche des Smartphones beschädigen. 

Der TÜV Rheinland empfiehlt stattdessen desinfizierende Hygienesprays aus der Drogerie. Auch spezielle Reinigungstücher für Monitore sind geeignet, allerdings recht teuer. 

Apple empfiehlt zur Reinigung seiner Geräte seit kurzem Desinfektionstücher mit 70 Prozent Isopropylalkohol (2-Propanol) sowie Desinfektionstücher des in den USA ansässigen Herstellers Clorox. Bei der Apple Watch sollten Nutzer allerdings darauf achten, die Lösung nur auf das Display und Gehäuse aufzutragen und das Armband auszusparen, da Leder und Silikon beschädigt werden könnten.

Diese Materialen können das Display beschädigen

Als Putztuch empfiehlt sich ein fusselfreier Stoff. "Keine Papiertücher nehmen, weil darin oft Holz enthalten ist, was die Displays zerkratzt", rät Ulrike Kuhlmann vom Computermagazin "c't". Auf gar keinen Fall sollte man einen Schwamm oder ein Tuch mit rauer Oberfläche verwenden, erklärt Andreas Hentschel von der Fachzeitschrift Chip. "Bei Folien und Kunststoff, wie sie für Displays verwendet werden, richtet das nur Schaden an."

Kuhlmann empfiehlt warmes Wasser mit etwas Spülmittel. Darin den Lappen tauchen und sehr gut auswringen. "Es darf keine Feuchtigkeit zwischen Rand und Display laufen." Vorsichtig über das Display fahren, ohne zu fest aufzudrücken.

Dann wischen Sie mit einem Lappen nach, der in klares Wasser getränkt und gut ausgewrungen wurde. Und ein weiteres Mal mit einem trockenen Lappen. Wichtig: Immer von außen nach innen vorgehen. Sonst schiebt man den Staub unter den Rand des Bildschirms.

So vermeiden Sie unhygienische Zustände

Um das Smartphone möglichst frei von Keimen zu halten, sollte man es während des Essens beiseitelegen. Denn schon kleine Lebensmittelreste bieten einen tollen Nährboden für Mikroorganismen. 

Auch die Nutzung auf der Toilette ist tabu, warnen Forscher. In einer Studie unter Schülern von 2017 entdeckten Forscher auf jedem sechsten Smartphone Fäkalspuren. Diese möchte man lieber nicht beim nächsten Anruf im Gesicht verteilen. 


Generell empfiehlt es sich, auf eine gute Hygiene zu achten. Wer sich regelmäßig die Hände wäscht, bevor er zum Smartphone greift, vermeidet eine starke Keimbelastung. Auch der Fettfilm, der sich nach der Nutzung über das Display legt, sollte regelmäßig abgewischt werden. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone

shopping-portal