Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apple >

Apple ruft ältere MacBook-Pro-Modelle zurück - wegen Brandgefahr

Profi-Notebooks mit Akku-Problem  

Apple ruft MacBooks wegen Brandgefahr zurück

23.06.2019, 11:39 Uhr | str, t-online.de

Apple ruft ältere MacBook-Pro-Modelle zurück - wegen Brandgefahr. MacBook Pro von Apple: Bei einigen Modellen gibt es Probleme mit dem Akku. (Quelle: Hersteller/Apple)

MacBook Pro von Apple: Bei einigen Modellen gibt es Probleme mit dem Akku. (Quelle: Apple/Hersteller)

Bei bestimmten Modellen von Apples Profi-Notebooks MacBook Pro gibt es offenbar massive Probleme mit dem Akku. Es besteht sogar Brandgefahr. Käufer können den Akku austauschen lassen. 

Apple ruft mehrere ältere Modelle seiner MacBook-Pro-Serie zurück. Wie das Unternehmen am Donnerstagabend mitteilte, gibt es Probleme mit dem Akku. Die Batterie könne "überhitzen". Es bestehe Brandgefahr. 

Laut dem Fachmagazin "heise.de" ist die Warnung durchaus ernst zu nehmen. Immerhin habe Apple nicht nur eine eigene Rückrufseite eingerichtet, sondern sogar eine Pressemitteilung verschickt. "Futurezone" berichtet von einem Twitter-Video, das Anfang Juni für Aufsehen sorgte. Es zeigt ein qualmendes MacBook Pro. Ob dieser Fall mit der Rückrufaktion in Verbindung steht, ist unklar. 

Von der Rückrufaktion betroffen sind laut Apple "überwiegend" 15-Zoll-Geräte, die zwischen 2015 und 2017 verkauft wurden. Käufer können auf der Rückruf-Webseite prüfen, ob ihr Gerät dabei ist, indem sie die Seriennummer eingeben. Diese findet man entweder auf dem Notebook-Gehäuse oder im Menü unter "Über diesen Mac". 

Falls der eigene Rechner betroffen ist, sollten Nutzer Vorsicht walten lassen und vom Gebrauch absehen, bis das Gerät repariert ist, mahnt Apple. Sicherheit habe "oberste Priorität". 



Betroffene MacBooks können bei autorisierten Apple-Partnern oder an der "Genius Bar" im Apple Store abgegeben werden. Die Reparatur kann laut Apple zwischen zwei und drei Wochen in Anspruch nehmen. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie die neue Herbst-Winter-Business-Kollektion
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apple

shopping-portal